Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 13. Februar 2017 | 10:10 |

9 Monate - Ein Leben beginnt

Menschsein

Vereinigtes Königreich 2015

Was dem menschlichen Embryo und Fötus in neun Monaten in der Gebärmutter widerfährt, hat enorme Auswirkungen auf Charakter, Psyche und Intelligenz des Neugeborenen: Wie die Zellen sich teilen und miteinander kommunizieren, welche Rolle Hormone spielen, wann die ersten Härchen wachsen und sich die ersten Gesichtszüge bilden, wann das Herz beginnt zu schlagen - jedes noch so kleine Detail prägt das menschliche Lebewesen für immer noch vor seiner Geburt.
In den ersten drei Monaten entwickelt sich der Embryo von einer Zelle - nicht größer als ein Staubkorn - zum Fötus, der bereits als Mensch zu erkennen ist.
Mit Fallbeispielen von Menschen aus aller Welt, deren Persönlichkeit auf ihre Erlebnisse und Erfahrungen vor Geburt zurückgeführt werden können, belegt die Doku-Reihe diese erstaunliche Entwicklung: Die Geburt von Vierlingen dient als Beispiel für die Grenzen menschlicher Fortpflanzung. Welche einschneidenden Entwicklungen im Mutterleib ablaufen, verdeutlicht auch ein berühmter Basketball-Spieler, bei dem alle Organe gespiegelt sind: sein Herz befindet sich auf der linken, seine Leber auf der rechten Seite.

Was dem menschlichen Embryo und Fötus in neun Monaten in der Gebärmutter widerfährt, hat enorme Auswirkungen auf Charakter, Psyche und Intelligenz des Neugeborenen: Wie die Zellen sich teilen und miteinander kommunizieren, welche Rolle Hormone spielen, wann die ersten Härchen wachsen und sich die ersten Gesichtszüge bilden, wann das Herz beginnt zu schlagen - jedes noch so kleine Detail prägt das menschliche Lebewesen für immer noch vor seiner Geburt.
In den ersten drei Monaten entwickelt sich der Embryo von einer Zelle - nicht größer als ein Staubkorn - zum Fötus, der bereits als Mensch zu erkennen ist.
Mit Fallbeispielen von Menschen aus aller Welt, deren Persönlichkeit auf ihre Erlebnisse und Erfahrungen vor Geburt zurückgeführt werden können, belegt die Doku-Reihe diese erstaunliche Entwicklung: Die Geburt von Vierlingen dient als Beispiel für die Grenzen menschlicher Fortpflanzung. Welche einschneidenden Entwicklungen im Mutterleib ablaufen, verdeutlicht auch ein berühmter Basketball-Spieler, bei dem alle Organe gespiegelt sind: sein Herz befindet sich auf der linken, seine Leber auf der rechten Seite.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox