Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 19. Juli 2017 | 01:40 |

Austropop-Legenden

In Gedenken an Wilfried

Dokumentation | Österreich 2013

Am 16. Juli 2017 ist Wilfried Scheutz, Vorreiter und Urgestein des Austropop, im Alter von 67 Jahren verstorben. In Gedenken an den Künstler zeigt ServusTV die 2014 entstandene Austropop-Legenden-Folge „Wilfried“.

Mit „Mary oh Mary“, basierend auf Gstanzln seiner Heimat, landete Scheutz 1973 einen Nummer-Eins-Hit. Kurz darauf setzte er mit einer Neuinterpretation des Vogelfängerliedes „Ziwui, Ziwui“ seine Absicht fort, österreichische Volksmusik salonfähig zu machen. In Rudi Dolezals Porträt lässt der auch als „rockende Rampensau“ bekannte Musiker die Highlights und Tiefpunkte seines künstlerischen Schaffens Revue passieren. Die Romy-Akademie nominierte den Film 2015 für den österreichischen Film- und Fernsehpreis in der Kategorie „Beliebteste TV-Dokumentation“.

Mit Hubert von Goisern, Elfriede Ott, Lukas Resetarits, Thomas Spitzer u.v.a.

Am 16. Juli 2017 ist Wilfried Scheutz, Vorreiter und Urgestein des Austropop, im Alter von 67 Jahren verstorben. In Gedenken an den Künstler zeigt ServusTV die 2014 entstandene Austropop-Legenden-Folge „Wilfried“.

Mit „Mary oh Mary“, basierend auf Gstanzln seiner Heimat, landete Scheutz 1973 einen Nummer-Eins-Hit. Kurz darauf setzte er mit einer Neuinterpretation des Vogelfängerliedes „Ziwui, Ziwui“ seine Absicht fort, österreichische Volksmusik salonfähig zu machen. In Rudi Dolezals Porträt lässt der auch als „rockende Rampensau“ bekannte Musiker die Highlights und Tiefpunkte seines künstlerischen Schaffens Revue passieren. Die Romy-Akademie nominierte den Film 2015 für den österreichischen Film- und Fernsehpreis in der Kategorie „Beliebteste TV-Dokumentation“.

Mit Hubert von Goisern, Elfriede Ott, Lukas Resetarits, Thomas Spitzer u.v.a.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox