Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 18. Mai 2017 | 01:05 |

Der Postmann

Tragikomödie | Italien 1994

Eine kleine süditalienische Mittelmeer-Insel hat einen neuen, noch dazu weltberühmten Bewohner. Der chilenische Schriftsteller Pablo Neruda (Philippe Noiret) lebt dort seit Kurzem mit seiner Frau im Exil, nachdem er Anfang der 1950er-Jahre wegen seiner regierungskritischen Gedichte aus Chile verbannt wurde. Da Neruda jeden Tag Berge von Post zugeschickt bekommt, engagiert er einen Privat-Briefträger. Der schüchterne Fischer Mario (Massimo Troisi) erhält die Stelle. Jeden Morgen fährt er schwer beladen mit seinem klapprigen Fahrrad zum Ehepaar Neruda. Mit der Zeit werden die sehr unterschiedlichen Männer zu Freunden. Besonderes Interesse entwickelt Mario für Nerudas Liebesgedichte, und das aus einem bestimmten Grund. Der Fischer hat sich in die hübsche, aber unnahbare Beatrice (Maria Grazia Cucinotta) verliebt. Mario hofft, mit den Worten des Poeten ihre Liebe zu gewinnen.
Als Vorlage zu Michael Radfords Tragikomödie „Der Postmann“ diente der Roman „Mit brennender Geduld“ des chilenischen Autors Antonio Skármeta. Allerdings hat der britische Regisseur die Handlung von einem chilenischen Fischerdorf nach Italien auf eine kleine Mittelmeer-Insel verlegt. Für Hauptdarsteller Massimo Troisi war es leider der letzte Film seiner zu kurzen Karriere. Nur einen Tag nach Abschluss der Dreharbeiten verstarb der Komiker aus Neapel an einem Herzinfarkt. Philippe Noiret spielt den chilenischen Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda, die Italienerin Maria Grazia Cucinotta verkörpert die sinnliche Beatrice. Radfords feinfühlig inszeniertes Porträt einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft bekam weltweit 18 Preise und Auszeichnungen. Für die eingängige Filmmusik erhielt Komponist Luis Bacalov sogar einen Oscar.

Eine kleine süditalienische Mittelmeer-Insel hat einen neuen, noch dazu weltberühmten Bewohner. Der chilenische Schriftsteller Pablo Neruda (Philippe Noiret) lebt dort seit Kurzem mit seiner Frau im Exil, nachdem er Anfang der 1950er-Jahre wegen seiner regierungskritischen Gedichte aus Chile verbannt wurde. Da Neruda jeden Tag Berge von Post zugeschickt bekommt, engagiert er einen Privat-Briefträger. Der schüchterne Fischer Mario (Massimo Troisi) erhält die Stelle. Jeden Morgen fährt er schwer beladen mit seinem klapprigen Fahrrad zum Ehepaar Neruda. Mit der Zeit werden die sehr unterschiedlichen Männer zu Freunden. Besonderes Interesse entwickelt Mario für Nerudas Liebesgedichte, und das aus einem bestimmten Grund. Der Fischer hat sich in die hübsche, aber unnahbare Beatrice (Maria Grazia Cucinotta) verliebt. Mario hofft, mit den Worten des Poeten ihre Liebe zu gewinnen.
Als Vorlage zu Michael Radfords Tragikomödie „Der Postmann“ diente der Roman „Mit brennender Geduld“ des chilenischen Autors Antonio Skármeta. Allerdings hat der britische Regisseur die Handlung von einem chilenischen Fischerdorf nach Italien auf eine kleine Mittelmeer-Insel verlegt. Für Hauptdarsteller Massimo Troisi war es leider der letzte Film seiner zu kurzen Karriere. Nur einen Tag nach Abschluss der Dreharbeiten verstarb der Komiker aus Neapel an einem Herzinfarkt. Philippe Noiret spielt den chilenischen Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda, die Italienerin Maria Grazia Cucinotta verkörpert die sinnliche Beatrice. Radfords feinfühlig inszeniertes Porträt einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft bekam weltweit 18 Preise und Auszeichnungen. Für die eingängige Filmmusik erhielt Komponist Luis Bacalov sogar einen Oscar.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox