Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 13. Dezember 2014 | 02:00 |

Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Oscar-prämierte Komödie von Luis Bunuel

Spielfilm | Frankreich 1972

Eine Gruppe von illustren Ehepaaren versucht wiederholt, sich zu einem stilvollen Dinner zu treffen - was aus den verschiedensten Gründen jedoch immer wieder scheitert. Einmal liegt eine Leiche im Speisesaal, ein anderes Mal ist es ein Colonel mit seinen Männern, der die Gemeinde stört. Wird es ihnen gelingen, ein ungestörtes Mal ohne Zwischenfälle einzunehmen?

"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" ist eine surrealistische Komödie von Luis Bunuel, für die der Regie-Altmeister 1973 seinen einzigen Oscar gewann (als bester fremdsprachiger Film). Der wahnwitzige Mix aus Farce und Tragödie, Traum und Wirklichkeit funktioniert dabei zugleich als Anklage eines dekadenten, genuss-süchtigen Großbürgertums. Mit Fernando Rey, Delphine Seyring und Jean-Pierre Cassel.

Eine Gruppe von illustren Ehepaaren versucht wiederholt, sich zu einem stilvollen Dinner zu treffen - was aus den verschiedensten Gründen jedoch immer wieder scheitert. Einmal liegt eine Leiche im Speisesaal, ein anderes Mal ist es ein Colonel mit seinen Männern, der die Gemeinde stört. Wird es ihnen gelingen, ein ungestörtes Mal ohne Zwischenfälle einzunehmen?

"Der diskrete Charme der Bourgeoisie" ist eine surrealistische Komödie von Luis Bunuel, für die der Regie-Altmeister 1973 seinen einzigen Oscar gewann (als bester fremdsprachiger Film). Der wahnwitzige Mix aus Farce und Tragödie, Traum und Wirklichkeit funktioniert dabei zugleich als Anklage eines dekadenten, genuss-süchtigen Großbürgertums. Mit Fernando Rey, Delphine Seyring und Jean-Pierre Cassel.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox