Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Andrew Carnegie (1835-1919)
Webspecial |

Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas

Andrew Carnegie (1835-1919)

0

Andrew Carnegie (1835-1919) war ein schottischer Industrieller und Stahl-Tycoon. Er war berühmt als Philanthrop und spendete insgesamt mehr als 350 Millionen US-Dollar. Seine Familie wanderte 1848 von Schottland nach Pennsylvania aus.

Als 14-Jähriger begann Carnegie beim Telegraphenamt zu arbeiten. Als der Leiter der Western Division der Pennsylvania Railroad Thomas A. Scott auf seine Fähigkeiten aufmerksam wurde, machte Carnegie erst zu seinem Sekretär, später zum Leiter des militärischen Telegraphensystems. 1865 begann Carnegie mit geschickten Investitionen sein eigenes Unternehmen aufzubauen, als ihm klar wurde, dass Stahl Gusseisen in der Schwergüterproduktion ersetzen würde, weshalb er 1870 seinen ersten Hochofen und drei Jahre später ein Stahlwerk errichtete.

1889 überließ Carniege die Führung seinem Geschäftspartner Henry Clay Frick, der kurz darauf die Carnegie Steel Company gründete, dem damals größten Stahlunternehmen der Welt. Frick senkte die Löhne, was zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Belegschaft führte, weshalb Carnegie 1899 für 15 Millionen US-Dollar dessen Unternehmensanteil abkaufte. Als Carnegie sich 1901 zur Ruhe setzte, konnte er sein Unternehmen an den Bankier J. P. Morgan verkaufen und besaß nach heutiger Kaufkraft rund 75 Milliarden Dollar.

Andrew Carnegie (1835-1919) war ein schottischer Industrieller und Stahl-Tycoon. Er war berühmt als Philanthrop und spendete insgesamt mehr als 350 Millionen US-Dollar. Seine Familie wanderte 1848 von Schottland nach Pennsylvania aus.

Als 14-Jähriger begann Carnegie beim Telegraphenamt zu arbeiten. Als der Leiter der Western Division der Pennsylvania Railroad Thomas A. Scott auf seine Fähigkeiten aufmerksam wurde, machte Carnegie erst zu seinem Sekretär, später zum Leiter des militärischen Telegraphensystems. 1865 begann Carnegie mit geschickten Investitionen sein eigenes Unternehmen aufzubauen, als ihm klar wurde, dass Stahl Gusseisen in der Schwergüterproduktion ersetzen würde, weshalb er 1870 seinen ersten Hochofen und drei Jahre später ein Stahlwerk errichtete.

1889 überließ Carniege die Führung seinem Geschäftspartner Henry Clay Frick, der kurz darauf die Carnegie Steel Company gründete, dem damals größten Stahlunternehmen der Welt. Frick senkte die Löhne, was zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Belegschaft führte, weshalb Carnegie 1899 für 15 Millionen US-Dollar dessen Unternehmensanteil abkaufte. Als Carnegie sich 1901 zur Ruhe setzte, konnte er sein Unternehmen an den Bankier J. P. Morgan verkaufen und besaß nach heutiger Kaufkraft rund 75 Milliarden Dollar.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox