Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Die besten Köche der Welt - Zu Gast im Ikarus Zu Gast im Ikarus: Alexandre Couillon
Sendung vom 28. Dezember 2016 | 12:40 | |

Die besten Köche der Welt - Zu Gast im Ikarus

Zu Gast im Ikarus: Alexandre Couillon

Österreich 2016

Mit gerade einmal 22 Jahren übernahm Alexandre Couillon mit seiner Frau Céline das elterliche Restaurants im französischen Île de Noirmoutier - und machte aus ihm einen mit zwei sternen ausgezeichneten Gourmettempel. Die starke Verankerung zu seiner Region gepaart mit seiner unersättlichen Neugier sind seit Anbeginn Couillons Markenzeichen: Die Gäste im "La Marine" genießen den Fisch, Muscheln und Krustentiere á la minute auf dem Teller und somit in einer Frische, die ihresgleichen sucht. Genau darin besteht die Herausforderung für Ikarus Executive Chef Martin Klein und seiner Küchencrew: Die saisonal bedingten Meisterwerke Couillons so exakt und frisch wie möglich auf die Teller zu bringen. Zudem wird der französische Sternekoch zum kulinarischen Experiment herausgefordert: Beim Kirchenwirt in Leogang trifft er auf das Geschwisterpaar Barbara und Hans-Jörg Unterrainer und deren Küchenchef Harald Rindler. Dabei wird Alexandre Couillon sein Wissen über Wild aus eigener Jagd unter Beweis stellen müssen.

Alexandre Couillon ist Zweisternekoch. Er lebt an der französischen Atlantikinsel Île de Noirmoutier – Irgendwo im Nirgendwo-und verwandelt diese zu einem Hotspot für die französische Haute Cuisine. Der ehemalige Schüler von Michel Guérard und Thierry Marx nimmt einen modernen, geradlinigen Kurs auf die französische Küche. Er serviert vorwiegend herrlich frischen Fisch und Meeresfrüchte. „Das Kochen ist seine Art der Kunst“- so sagt er.  

Mit gerade einmal 22 Jahren übernahm Alexandre Couillon mit seiner Frau Céline das elterliche Restaurants im französischen Île de Noirmoutier - und machte aus ihm einen mit zwei sternen ausgezeichneten Gourmettempel. Die starke Verankerung zu seiner Region gepaart mit seiner unersättlichen Neugier sind seit Anbeginn Couillons Markenzeichen: Die Gäste im "La Marine" genießen den Fisch, Muscheln und Krustentiere á la minute auf dem Teller und somit in einer Frische, die ihresgleichen sucht. Genau darin besteht die Herausforderung für Ikarus Executive Chef Martin Klein und seiner Küchencrew: Die saisonal bedingten Meisterwerke Couillons so exakt und frisch wie möglich auf die Teller zu bringen. Zudem wird der französische Sternekoch zum kulinarischen Experiment herausgefordert: Beim Kirchenwirt in Leogang trifft er auf das Geschwisterpaar Barbara und Hans-Jörg Unterrainer und deren Küchenchef Harald Rindler. Dabei wird Alexandre Couillon sein Wissen über Wild aus eigener Jagd unter Beweis stellen müssen.

Alexandre Couillon ist Zweisternekoch. Er lebt an der französischen Atlantikinsel Île de Noirmoutier – Irgendwo im Nirgendwo-und verwandelt diese zu einem Hotspot für die französische Haute Cuisine. Der ehemalige Schüler von Michel Guérard und Thierry Marx nimmt einen modernen, geradlinigen Kurs auf die französische Küche. Er serviert vorwiegend herrlich frischen Fisch und Meeresfrüchte. „Das Kochen ist seine Art der Kunst“- so sagt er.  

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox