Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 09. Juli 2017 | 01:55 |

Die glorreichen Sieben

Western | USA 1960

Die Bewohner eines mexikanischen Dorfes sind verzweifelt, immer wieder werden sie von Banditen überfallen und ausgeraubt. Revolverheld Chris (Yul Brynner) erklärt sich bereit, den Mexikanern gegen Bezahlung zu helfen. Mit Hilfe von fünf weiteren "Outlaws", darunter der mutige Vin (Steve McQueen) und der stille Bernardo (Charles Bronson), nimmt Chris den Kampf gegen die brutale Verbrecherbande auf. Auch der junge Abenteurer Chico (Horst Buchholz) schließt sich der verwegenen Truppe an. Chris gelingt es, die charakterlich sehr unterschiedlichen Einzelkämpfer zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Es kommt zum letzten entscheidenden Gefecht, mit Opfern auf beiden Seiten.

John Sturges' Western "Die glorreichen Sieben" ist in vieler Hinsicht ein Klassiker - wegen der oft kopierten Geschichte einsamer, moralisch zweifelhafter Revolvermänner, die zumindest vorübergehend auf Seiten des Gesetztes stehen; wegen seiner hochkarätigen Besetzung, mit unter anderem Yul Brynner (Chris), Steve McQueen (Vin), Charles Bronson (Bernardo), Horst Buchholz (Chico) und James Coburn; und nicht zuletzt wegen der Filmmusik von Elmer Bernstein, wobei insbesondere der Titelsong legendären Ruf genießt.

Nicht vergessen darf man allerdings, dass Western-Spezialist Sturges ("Zwei rechnen ab", "Vierzig Wagen westwärts") dabei nur einen anderen Film-Klassiker neu verfilmte, und zwar "Die sieben Samurai" des japanischen Regisseurs Akira Kurosawa. Bald soll es übrigens eine weitere Kino-Version des Stoffes geben, mit Denzel Washington, Chris Pratt sowie Ethan Hawke in den Hauptrollen.

Die Bewohner eines mexikanischen Dorfes sind verzweifelt, immer wieder werden sie von Banditen überfallen und ausgeraubt. Revolverheld Chris (Yul Brynner) erklärt sich bereit, den Mexikanern gegen Bezahlung zu helfen. Mit Hilfe von fünf weiteren "Outlaws", darunter der mutige Vin (Steve McQueen) und der stille Bernardo (Charles Bronson), nimmt Chris den Kampf gegen die brutale Verbrecherbande auf. Auch der junge Abenteurer Chico (Horst Buchholz) schließt sich der verwegenen Truppe an. Chris gelingt es, die charakterlich sehr unterschiedlichen Einzelkämpfer zu einer Einheit zusammenzuschweißen. Es kommt zum letzten entscheidenden Gefecht, mit Opfern auf beiden Seiten.

John Sturges' Western "Die glorreichen Sieben" ist in vieler Hinsicht ein Klassiker - wegen der oft kopierten Geschichte einsamer, moralisch zweifelhafter Revolvermänner, die zumindest vorübergehend auf Seiten des Gesetztes stehen; wegen seiner hochkarätigen Besetzung, mit unter anderem Yul Brynner (Chris), Steve McQueen (Vin), Charles Bronson (Bernardo), Horst Buchholz (Chico) und James Coburn; und nicht zuletzt wegen der Filmmusik von Elmer Bernstein, wobei insbesondere der Titelsong legendären Ruf genießt.

Nicht vergessen darf man allerdings, dass Western-Spezialist Sturges ("Zwei rechnen ab", "Vierzig Wagen westwärts") dabei nur einen anderen Film-Klassiker neu verfilmte, und zwar "Die sieben Samurai" des japanischen Regisseurs Akira Kurosawa. Bald soll es übrigens eine weitere Kino-Version des Stoffes geben, mit Denzel Washington, Chris Pratt sowie Ethan Hawke in den Hauptrollen.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox