Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 09. August 2017 | 01:20 |

Dressed to Kill

Thriller | Vereinigte Staaten Von Amerika 1980

Für Kate (Angie Dickinson) erscheint das Leben als Hausfrau und Mutter unbefriedigend und perspektivlos. Die New Yorkerin mittleren Alters sucht deshalb den renommierten Psychiater Dr. Robert Elliott (Michael Caine) auf, um vor allem eine Lösung für ihr unausgefülltes Liebesleben zu finden. Der Psychiater rät ihr, ihre erotischen Fantasien auszuleben. Wenig später schläft Kate mit einem mysteriösen Unbekannten. Am nächsten Morgen, als sie das Hotel verlassen will, wird sie im Fahrstuhl brutal ermordet. Das Callgirl Liz (Nancy Allen) beobachtet, wie eine hochgewachsene Blondine blutverschmiert aus dem Lift flüchtet. Als die Polizei die Fingerabdrücke von Liz auf der Tatwaffe entdeckt, wird sie selbst zur Hauptverdächtigen. Verzweifelt erhofft sich Liz von Psychiater Elliott Hilfe. Aber damit gerät sie in eine mörderische Falle.
Brian De Palmas Psychothriller „Dressed to kill“ ist ein Film, der dem Zuschauer keine Minute Zeit lässt, sich zu entspannen, der ihn nie in Sicherheit wiegt, was in der nächsten Szene geschieht. Modell stand eindeutig Alfred Hitchcocks Klassiker „Psycho“, insbesondere Kates Tod im Hotelaufzug hat Regisseur De Palma inszeniert wie Hitchcock seine legendäre Dusch-Szene. Mit Themen wie Sex und Gewalt, Besessenheit und psychische Störungen wird sich der US-Regisseur auch in späteren Filmen auseinandersetzen („Blow Out“, „Black Dahlia“). Michael Caine spielt nuanciert und überzeugend den undurchschaubaren Psychiater Elliott, Kate wird von Angie Dickinson dargestellt, und die um ihr Leben kämpfende Liz verkörpert Nancy Allen, lange Ehefrau von Regisseur De Palma

Für Kate (Angie Dickinson) erscheint das Leben als Hausfrau und Mutter unbefriedigend und perspektivlos. Die New Yorkerin mittleren Alters sucht deshalb den renommierten Psychiater Dr. Robert Elliott (Michael Caine) auf, um vor allem eine Lösung für ihr unausgefülltes Liebesleben zu finden. Der Psychiater rät ihr, ihre erotischen Fantasien auszuleben. Wenig später schläft Kate mit einem mysteriösen Unbekannten. Am nächsten Morgen, als sie das Hotel verlassen will, wird sie im Fahrstuhl brutal ermordet. Das Callgirl Liz (Nancy Allen) beobachtet, wie eine hochgewachsene Blondine blutverschmiert aus dem Lift flüchtet. Als die Polizei die Fingerabdrücke von Liz auf der Tatwaffe entdeckt, wird sie selbst zur Hauptverdächtigen. Verzweifelt erhofft sich Liz von Psychiater Elliott Hilfe. Aber damit gerät sie in eine mörderische Falle.
Brian De Palmas Psychothriller „Dressed to kill“ ist ein Film, der dem Zuschauer keine Minute Zeit lässt, sich zu entspannen, der ihn nie in Sicherheit wiegt, was in der nächsten Szene geschieht. Modell stand eindeutig Alfred Hitchcocks Klassiker „Psycho“, insbesondere Kates Tod im Hotelaufzug hat Regisseur De Palma inszeniert wie Hitchcock seine legendäre Dusch-Szene. Mit Themen wie Sex und Gewalt, Besessenheit und psychische Störungen wird sich der US-Regisseur auch in späteren Filmen auseinandersetzen („Blow Out“, „Black Dahlia“). Michael Caine spielt nuanciert und überzeugend den undurchschaubaren Psychiater Elliott, Kate wird von Angie Dickinson dargestellt, und die um ihr Leben kämpfende Liz verkörpert Nancy Allen, lange Ehefrau von Regisseur De Palma

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox