Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 23. Dezember 2015 | 01:45 |

Ein gutes Herz

Spielfilm, Tragikomödie | Dänemark 2009

Ein gutes Herz beweist der New Yorker Barbesitzer Jacques (Brian Cox), als er einen Obdachlosen in seine Wohnung aufnimmt. Jacques gefällt Lucas (Paul Dano) – so der Name des jungen Herumtreibers – und möchte ihn zu seinem Nachfolger in der Bar ausbilden. Lucas kommt mit seinem Job nach anfänglichen Schwierigkeiten gut zurecht, auch die Kunden mögen ihn. Doch dann erscheint die hübsche April (Isid Le Besco) und stellt die Männerfreundschaft auf eine harte Probe. Mit viel Sinn fürs Absurde und Tragikomische hat der isländische Regisseur Dagur Kari diese Geschichte inszeniert, und vermeidet so, dass „Ein gutes Herz“ zu sehr ins Sentimentale und Rührselige abgleitet. Die Ähnlichkeiten in Stil und Inhalt zu den Filmen eines weiteren Regisseurs aus dem „Hohen Norden“, dem Finnen Aki Kaurismaki, sind unverkennbar. (OT: The Good Heart)

Ein gutes Herz beweist der New Yorker Barbesitzer Jacques (Brian Cox), als er einen Obdachlosen in seine Wohnung aufnimmt. Jacques gefällt Lucas (Paul Dano) – so der Name des jungen Herumtreibers – und möchte ihn zu seinem Nachfolger in der Bar ausbilden. Lucas kommt mit seinem Job nach anfänglichen Schwierigkeiten gut zurecht, auch die Kunden mögen ihn. Doch dann erscheint die hübsche April (Isid Le Besco) und stellt die Männerfreundschaft auf eine harte Probe. Mit viel Sinn fürs Absurde und Tragikomische hat der isländische Regisseur Dagur Kari diese Geschichte inszeniert, und vermeidet so, dass „Ein gutes Herz“ zu sehr ins Sentimentale und Rührselige abgleitet. Die Ähnlichkeiten in Stil und Inhalt zu den Filmen eines weiteren Regisseurs aus dem „Hohen Norden“, dem Finnen Aki Kaurismaki, sind unverkennbar. (OT: The Good Heart)

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox