Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
"Sowas wie Dieter Bohlen komponieren kann ich auch!" Der SEER-Sänger über seine Anfänge im Musikbusiness
Webspecial |

"Sowas wie Dieter Bohlen komponieren kann ich auch!"

Der SEER-Sänger über seine Anfänge im Musikbusiness

Unterhaltung, Musik | 2016

Seinen Durchbruch in der Musikbranche hatte Alfred Jaklitsch mit der ersten österreichischen Boyband „Joy“. Ende der 1980er Jahre war die Band international erfolgreich – vor allem in Asien und der damals noch bestehenden UdSSR. „Joy“ gehörte zu einer der wenigen westlichen Bands, die sogar hinter dem Eisernen Vorhang Konzerte geben durfte. Insbesondere über seine besonderen Erinnerungen an diese Zeit spricht der „Oberseer“. Welche besondere Rolle eine Autobahn-Raststätte bei der ersten Begegnung zwischen den SEER-Sängerinnen Astrid Wirtenberger und Sabine Holzinger spielte und wie der erste Videodreh mit Rudi Dolezal ablief, das sehen Sie Donnerstag, um 20.15 Uhr, bei den „Austropop-Legenden“!

Seinen Durchbruch in der Musikbranche hatte Alfred Jaklitsch mit der ersten österreichischen Boyband „Joy“. Ende der 1980er Jahre war die Band international erfolgreich – vor allem in Asien und der damals noch bestehenden UdSSR. „Joy“ gehörte zu einer der wenigen westlichen Bands, die sogar hinter dem Eisernen Vorhang Konzerte geben durfte. Insbesondere über seine besonderen Erinnerungen an diese Zeit spricht der „Oberseer“. Welche besondere Rolle eine Autobahn-Raststätte bei der ersten Begegnung zwischen den SEER-Sängerinnen Astrid Wirtenberger und Sabine Holzinger spielte und wie der erste Videodreh mit Rudi Dolezal ablief, das sehen Sie Donnerstag, um 20.15 Uhr, bei den „Austropop-Legenden“!

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox