Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 29. April 2017 | 17:00 |

Homo Austriacus - So Samma

Mit Marion Mitterhammer, Clemens Haipl u.v.m.

Show | Österreich 2017

Ob Gewohnheiten am Arbeitsplatz, Lieblingsgerichte oder eigentümliche Dialektwörter: Die neue Familien- und Unterhaltungsshow Homo Austriacus – „So samma“ geht jede Woche mit wechselnden Promi-Teams österreichischen Eigenheiten auf die Spur. In der zweiten Folge treten Andreas Vitásek, Sigrid Spörk und Karl Hohenlohe gegen das Dreiergespann Stefano Bernardin, Marion Mitterhammer und Clemens Haipl an – am Donnerstag, den 27. April, ab 20:15 Uhr. 

Wie viel Eis essen die Österreicher pro Jahr, wo haben sie ihren Partner kennengelernt und wie lange schlafen sie? Auch in der zweiten Folge von Homo Austriacus – „So samma“ fühlt Moderator Andreas Steppan gemeinsam mit prominenter Unterstützung österreichischen Besonderheiten auf den Zahn. Die Promis legen sich beim Raten so richtig ins Zeug und entdecken dabei auch so manche typisch österreichische Eigenheit an sich selbst. Da können schon mal Gegensätze aufeinandertreffen, wie Kabarettist Andreas Vitásek weiß: „Ich bin optimistisch und nörgele gern – also ein negativer Optimist. Ich habe eine gewisse Lebensfreude, bin ein Genießer, auch auf Kosten der Gesundheit manchmal. Das entspricht, denke ich, auch dem typischen Österreicher, der eher nicht so ernährungsbewusst ist.“ 

Ebenfalls wieder mit dabei sind die Kinder, die berühmte Persönlichkeiten beschreiben und mit ihrer besonderen Sicht auf die Welt die Rate-Teams zum Staunen bringen. Außenreporter Daniel Popovic stellt diesmal die männlichen Grazer auf die Probe und testet ihre Fähigkeiten beim Zöpfeflechten.

Ob Gewohnheiten am Arbeitsplatz, Lieblingsgerichte oder eigentümliche Dialektwörter: Die neue Familien- und Unterhaltungsshow Homo Austriacus – „So samma“ geht jede Woche mit wechselnden Promi-Teams österreichischen Eigenheiten auf die Spur. In der zweiten Folge treten Andreas Vitásek, Sigrid Spörk und Karl Hohenlohe gegen das Dreiergespann Stefano Bernardin, Marion Mitterhammer und Clemens Haipl an – am Donnerstag, den 27. April, ab 20:15 Uhr. 

Wie viel Eis essen die Österreicher pro Jahr, wo haben sie ihren Partner kennengelernt und wie lange schlafen sie? Auch in der zweiten Folge von Homo Austriacus – „So samma“ fühlt Moderator Andreas Steppan gemeinsam mit prominenter Unterstützung österreichischen Besonderheiten auf den Zahn. Die Promis legen sich beim Raten so richtig ins Zeug und entdecken dabei auch so manche typisch österreichische Eigenheit an sich selbst. Da können schon mal Gegensätze aufeinandertreffen, wie Kabarettist Andreas Vitásek weiß: „Ich bin optimistisch und nörgele gern – also ein negativer Optimist. Ich habe eine gewisse Lebensfreude, bin ein Genießer, auch auf Kosten der Gesundheit manchmal. Das entspricht, denke ich, auch dem typischen Österreicher, der eher nicht so ernährungsbewusst ist.“ 

Ebenfalls wieder mit dabei sind die Kinder, die berühmte Persönlichkeiten beschreiben und mit ihrer besonderen Sicht auf die Welt die Rate-Teams zum Staunen bringen. Außenreporter Daniel Popovic stellt diesmal die männlichen Grazer auf die Probe und testet ihre Fähigkeiten beim Zöpfeflechten.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox