Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 24. März 2016 | 16:55 |

Horizont

Das Ingolstädter Haus - Eine Schutzhütte erwacht aus dem Winterschlaf

Dokumentation | Österreich 2010

Das Ingolstädter Haus ist die wichtigste Schutzhütte in den Berchtesgadener Alpen. Auf 2.120 Meter Seehöhe ist das Haus acht Monate geschlossen. Anfang Juni ist es endlich soweit, die Hüttenwirtin kann ans auswintern denken. Das ist aber auch im 21. Jahrhundert mühsamer als die Bergsteiger oft denken.

Das Ingolstädter Haus ist die wichtigste Schutzhütte in den Berchtesgadener Alpen. Auf 2.120 Meter Seehöhe ist das Haus acht Monate geschlossen. Anfang Juni ist es endlich soweit, die Hüttenwirtin kann ans auswintern denken. Das ist aber auch im 21. Jahrhundert mühsamer als die Bergsteiger oft denken.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox