Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 11. April 2017 | 20:15 |

Immer Drama um Tamara

Eine britische Filmkomödie von Stephen Frears

Comedy | Großbritannien 2010

Eigentlich wollte Tamara Drewe (Gemma Arterton) nur kurz in ihr Heimatdorf in der idyllischen Grafschaft Dorset zurückkehren. Die junge Londoner Journalistin hat das Haus ihrer verstorbenen Mutter geerbt und möchte es so schnell wie möglich verkaufen. Die alte Jugendliebe Andy soll sich darum kümmern. In der Zwischenzeit macht Tamara die Bekanntschaft ihres Nachbarn, des Schriftstellers Nicholas Hardiment. Nicholas ist ein berüchtigter, wenn auch in die Jahre gekommener Frauenheld, der auf seinem Landsitz Autoren beherbergt. Wenig später begegnet Tamara dem Rockmusiker Ben (Dominic Cooper), mit dem sie eine Affäre beginnt. Doch das weckt die Eifersucht zweier Teenager aus dem Dorf, die sich nun an Tamara rächen wollen.
Schon mit seinem Debütfilm „Mein wunderbarer Waschsalon“ offenbarte sich Stephen Frears als einer der hoffnungsvollsten Regie-Talente des britischen Kinos. Diesen Ruf hat Frears mit seinen späteren Werken nicht nur bestätigt, sondern auch ausgebaut. Ob Literaturadaption („Gefährliche Liebschaften“), Kino-Biografie („Die Queen“, „Florence Foster Jenkins“) oder Neo-Western („Hi-Lo Country“), die Filme des Briten wurden mit Preisen und Auszeichnungen geradezu überhäuft. „Immer Drama um Tamara“ zählt zu seinen kleineren Produktionen, eine Liebeskomödie mit herrlich skurrilen Figuren, frechen Dialogen und einer nie vorhersehbaren Handlung. Gemma Arterton („James Bond – Ein Quantum Trost“) interpretiert die verführerische Tamara, Dominic Cooper („Warcraft“) spielt ihren „Lover“ Ben. (OT: Tamara Drewe)

Eigentlich wollte Tamara Drewe (Gemma Arterton) nur kurz in ihr Heimatdorf in der idyllischen Grafschaft Dorset zurückkehren. Die junge Londoner Journalistin hat das Haus ihrer verstorbenen Mutter geerbt und möchte es so schnell wie möglich verkaufen. Die alte Jugendliebe Andy soll sich darum kümmern. In der Zwischenzeit macht Tamara die Bekanntschaft ihres Nachbarn, des Schriftstellers Nicholas Hardiment. Nicholas ist ein berüchtigter, wenn auch in die Jahre gekommener Frauenheld, der auf seinem Landsitz Autoren beherbergt. Wenig später begegnet Tamara dem Rockmusiker Ben (Dominic Cooper), mit dem sie eine Affäre beginnt. Doch das weckt die Eifersucht zweier Teenager aus dem Dorf, die sich nun an Tamara rächen wollen.
Schon mit seinem Debütfilm „Mein wunderbarer Waschsalon“ offenbarte sich Stephen Frears als einer der hoffnungsvollsten Regie-Talente des britischen Kinos. Diesen Ruf hat Frears mit seinen späteren Werken nicht nur bestätigt, sondern auch ausgebaut. Ob Literaturadaption („Gefährliche Liebschaften“), Kino-Biografie („Die Queen“, „Florence Foster Jenkins“) oder Neo-Western („Hi-Lo Country“), die Filme des Briten wurden mit Preisen und Auszeichnungen geradezu überhäuft. „Immer Drama um Tamara“ zählt zu seinen kleineren Produktionen, eine Liebeskomödie mit herrlich skurrilen Figuren, frechen Dialogen und einer nie vorhersehbaren Handlung. Gemma Arterton („James Bond – Ein Quantum Trost“) interpretiert die verführerische Tamara, Dominic Cooper („Warcraft“) spielt ihren „Lover“ Ben. (OT: Tamara Drewe)

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox