Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 24. November 2016 | 12:15 |

Istrien: Das grüne Tor zur Adria

Die grüne Halbinsel

Dokumentation, Dokumentarfilm | Deutschland 2014

Istrien ist die grüne Halbinsel, die von der Adria umspült wird. Jeder Ort nicht mehr als 35 Kilometer vom Meer entfernt. Deshalb haben die Bewohner eine ganz besondere Beziehung zum Wasser. Die Fischer-Mannschaft der "Mauros Maria" startet in der Abenddämmerung aus der Bucht von Plomin. Mit starken Scheinwerfern locken die Fischer ihre Beute in nächtlicher Dunkelheit an. Doch bei Vollmond sind die Erträge zumeist sehr mager. Auf Brioni, einmalig unter den eintausend Inseln an Kroatiens Küste, findet man Zebras, Elefanten und Lamas. Das sind Überbleibsel aus der Zeit, als der jugoslawische Staatsgründer Josip Broz Tito seine Residenz auf der Insel hatte. Istrien ist auch bekannt für seine Weine. Ein Winzer hat den Meeresboden zum Sektkeller umfunktioniert. Der Sekt Marke "Valomet extra brut" schmeckt keineswegs salzig.

Istrien ist die grüne Halbinsel, die von der Adria umspült wird. Jeder Ort nicht mehr als 35 Kilometer vom Meer entfernt. Deshalb haben die Bewohner eine ganz besondere Beziehung zum Wasser. Die Fischer-Mannschaft der "Mauros Maria" startet in der Abenddämmerung aus der Bucht von Plomin. Mit starken Scheinwerfern locken die Fischer ihre Beute in nächtlicher Dunkelheit an. Doch bei Vollmond sind die Erträge zumeist sehr mager. Auf Brioni, einmalig unter den eintausend Inseln an Kroatiens Küste, findet man Zebras, Elefanten und Lamas. Das sind Überbleibsel aus der Zeit, als der jugoslawische Staatsgründer Josip Broz Tito seine Residenz auf der Insel hatte. Istrien ist auch bekannt für seine Weine. Ein Winzer hat den Meeresboden zum Sektkeller umfunktioniert. Der Sekt Marke "Valomet extra brut" schmeckt keineswegs salzig.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox