Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Max Verstappen Neuer Fahrer bei Scuderia Toro Rosso 2015!
Webspecial |

Max Verstappen

Neuer Fahrer bei Scuderia Toro Rosso 2015!

Dr. Helmut Marko, Motorsportberater bei Red Bull, hat im gestrigen Sport und Talk aus dem Hanger-7 den Niederländer Max Verstappen als neuen Fahrer bei der Scuderia Toro Rosso 2015 präsentiert.

„Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin sehr froh. Ich durfte zunächst nichts verraten. Jetzt ist es endlich raus.“
Max Verstappen (fährt 2015 für die Scuderia Toro Rosso in der Formel 1) über die Chance, 2015 in der Formel 1 zu starten.

„Er ist einer der ganz wenigen Fahrer in den letzten 15 Jahre, der den Umstieg vom Go-Kart in die Formel 3 geschafft hat. Ein Rennen am Norisring hat mich sehr beeindruckt - dort war er trotz wechselnder Bedingungen zwei Sekunden schneller als der Rest. Er braucht keine weitere Erfahrung in anderen Nachwuchsklassen.“ 
Dr. Helmut Marko (Red Bull Motosportberater) über Max Verstappen.


Wer ist Max Verstappen?

Bereits als Kind kam Max Verstappen mit Motorsport in Berührung: „Mein Vater, Jos Verstappen, fuhr zehn Jahre in der Formel 1. Als ich drei Jahre alt war nahm er mich zu einem Kart-Rennen mit. Von da an wusste ich, dass ich auch Rennen fahren will. Mein Vater wollte, dass ich bis zu meinem sechsten Geburtstag warte, aber ich war so hartnäckig, dass ich bereits mit vier Jahren das erste Mal in einem Kart saß“, erklärt er.

Die Rennfahrergene bekam er allerdings nicht nur von seinem Vater, auch seine Mutter Sophie war eine schnelle Fahrerin und schlug einige Formel 1-Fahrer im Kartfahren. Seit 2003 fuhr Max Verstappen regelmäßig im belgischen Genk und auf anderen Kart-Strecken, ein- bis zweimal pro Woche stand privates Training an. 2005 absolvierte er dann seine erste komplette Kart-Saison und gewann mit 21 Siegen in 21 Rennen die „Belgium Championship Mini“.

Immer an seiner Seite ist natürlich sein Vater Jos, der seine ganze Erfahrung an Max weitergegeben hat. „Mein Vater war schon immer ein wichtiger Baustein in meiner Karriere, von Beginn an. Er ist mein Trainer, mein Mentor, mein Mechaniker, mein Manager und mein Taxi-Fahrer, da ich noch zu jung bin, um selbst Auto zu fahren“, so der 16-Jährige.

Als Max‘ Mutter mit ihm schwanger wurde, war sein Vater Jos gerade mitten in seiner Formel 1-Karriere. Zehn Tage nach Max‘ Geburt flug Jos Verstappen bereits wieder nach Suzuka, zum Grand Prix von Japan.

Bereits jetzt hat Max Verstappen eine Marke seines Vaters eingestellt, nämlich den Sieg beim „Zandvoort Masters“-Formel 3-Rennen. Jos Verstappen gewann dieses Rennen 1993, sein Sohn heuer. Und wie sein Vater gewann Max Verstappen von der Poleposition aus. Sein Karriereziel kennt der 16-Jährige auch bereits: „Formel 1-Weltmeister werden.“

Die Einstellung stimmt also. Und nach seiner erfolgreichen Karriere beim Kart, mit dem KZ1-Weltmeistertitel 2013 als Höhepunkt, stieg Max diese Saison in die Florida Winter Series auf, wo er den Tatuus FA10B 1,4 Liter Turbo fährt. Der Wechsel wurde 2013 mit zahlreichen Tests in der Formula Renault 2.0 in verschiedenen Teams und auf zahlreichen Strecken vorbereitet, zudem absolvierte er einen Test im ATS Formel 3 Cup Car.

2014 begann für Max mit einem großartigen Rennen in Florida. Für Sebring fuhr er die schnellste Runde und belegte den vierten Platz in seinem ersten Rennen. Insgesamt gewann er in 12 Rennen zwei Mal und landete drei weitere Male am Podium. Doch dieser Erfolg wurde rasch durch einen anderen abgelöst, nämlich durch seinen Wechsel in die Formel 3 zum Van Amerfoort Racing Team.

Zu Beginn setzte sich Max Verstappen niedrige Ziele: „So wenig Fehler und so viele Siege wie möglich schaffen. Außerdem so konstant wie möglich zu bleiben und so gut wie möglich die Formel 3-Saison abzuschließen.“ Und: Er enttäuschte niemanden. Am Hockenheimring, in Rennen sechs, gewann er das erste Mal. Schnell wurde er zu einem der Stars, vor allem nach seinen Siegen in den Rennen 13 bis 18. Dabei dominierte er die Rennen in Spa und am Norisring.

Wenig überraschend bezeichnet er das Rennen im belgischen Spa als sein bisher bestes: „Bei Les Combes überholte ich zwei Konkurrenten auf einmal, auf der Außenbahn aus dem Windschatten heraus.“ Und das auf seiner Lieblingsstrecke: „Ich mag Spa-Francorchamps, da es eine sehr schnelle Strecke mit vielen schnellen Kurven ist, die mag ich am liebsten. Es ist auch eine sehr herausfordernde und flüssig zu fahrende Strecke und es ist großartig dort.“

Zweifellos war seine erste Saison atemberaubend – auch zu seiner eigenen Überraschung. „Ja, es hat mich sehr überrascht. Ich dachte nicht, dass ich mich so rasch an ein Formel 3-Auto anpassen kann und so schnell sein kann.“


Seine bisher größten Erfolge 2014

  • Florida Winter Series - 12 Rennen 2 Siege and 3 weitere Podestplätze
  • Erstes Jahr FIA Formula 3 European Championship for Van Amersfoort Racing
  • Gewinner der Zandvoort Masters, Formula 3

Lebenslauf

Name:

Max Verstappen

Geburtstag:

30. September 1997

Team:

Van Amersfoort Racing

Geburtsort:

Hasselt, Belgien

Lebt in:

Bree, Belgium

Größe:

1,80 m

Gewicht:

67 kg

Championship:

F3 European Championship

Erstes Rennen:

Kart: holländische Meisterschaft in Emmen 2005 (beide Rennen gewonnen)
Auto: Sebring Raceway

Hobbies:

Sport und Rennfahren

Lieblingsstrecke:

Spa-Francorchamps

Lieblingsessen:

Pasta

Lieblingsgetränk:

Red Bull ;-)

Lieblingsmusik:

Pop music

Weitere Infos: www.verstappen.nl

Dr. Helmut Marko, Motorsportberater bei Red Bull, hat im gestrigen Sport und Talk aus dem Hanger-7 den Niederländer Max Verstappen als neuen Fahrer bei der Scuderia Toro Rosso 2015 präsentiert.

„Es ist ein unglaubliches Gefühl. Ich bin sehr froh. Ich durfte zunächst nichts verraten. Jetzt ist es endlich raus.“
Max Verstappen (fährt 2015 für die Scuderia Toro Rosso in der Formel 1) über die Chance, 2015 in der Formel 1 zu starten.

„Er ist einer der ganz wenigen Fahrer in den letzten 15 Jahre, der den Umstieg vom Go-Kart in die Formel 3 geschafft hat. Ein Rennen am Norisring hat mich sehr beeindruckt - dort war er trotz wechselnder Bedingungen zwei Sekunden schneller als der Rest. Er braucht keine weitere Erfahrung in anderen Nachwuchsklassen.“ 
Dr. Helmut Marko (Red Bull Motosportberater) über Max Verstappen.


Wer ist Max Verstappen?

Bereits als Kind kam Max Verstappen mit Motorsport in Berührung: „Mein Vater, Jos Verstappen, fuhr zehn Jahre in der Formel 1. Als ich drei Jahre alt war nahm er mich zu einem Kart-Rennen mit. Von da an wusste ich, dass ich auch Rennen fahren will. Mein Vater wollte, dass ich bis zu meinem sechsten Geburtstag warte, aber ich war so hartnäckig, dass ich bereits mit vier Jahren das erste Mal in einem Kart saß“, erklärt er.

Die Rennfahrergene bekam er allerdings nicht nur von seinem Vater, auch seine Mutter Sophie war eine schnelle Fahrerin und schlug einige Formel 1-Fahrer im Kartfahren. Seit 2003 fuhr Max Verstappen regelmäßig im belgischen Genk und auf anderen Kart-Strecken, ein- bis zweimal pro Woche stand privates Training an. 2005 absolvierte er dann seine erste komplette Kart-Saison und gewann mit 21 Siegen in 21 Rennen die „Belgium Championship Mini“.

Immer an seiner Seite ist natürlich sein Vater Jos, der seine ganze Erfahrung an Max weitergegeben hat. „Mein Vater war schon immer ein wichtiger Baustein in meiner Karriere, von Beginn an. Er ist mein Trainer, mein Mentor, mein Mechaniker, mein Manager und mein Taxi-Fahrer, da ich noch zu jung bin, um selbst Auto zu fahren“, so der 16-Jährige.

Als Max‘ Mutter mit ihm schwanger wurde, war sein Vater Jos gerade mitten in seiner Formel 1-Karriere. Zehn Tage nach Max‘ Geburt flug Jos Verstappen bereits wieder nach Suzuka, zum Grand Prix von Japan.

Bereits jetzt hat Max Verstappen eine Marke seines Vaters eingestellt, nämlich den Sieg beim „Zandvoort Masters“-Formel 3-Rennen. Jos Verstappen gewann dieses Rennen 1993, sein Sohn heuer. Und wie sein Vater gewann Max Verstappen von der Poleposition aus. Sein Karriereziel kennt der 16-Jährige auch bereits: „Formel 1-Weltmeister werden.“

Die Einstellung stimmt also. Und nach seiner erfolgreichen Karriere beim Kart, mit dem KZ1-Weltmeistertitel 2013 als Höhepunkt, stieg Max diese Saison in die Florida Winter Series auf, wo er den Tatuus FA10B 1,4 Liter Turbo fährt. Der Wechsel wurde 2013 mit zahlreichen Tests in der Formula Renault 2.0 in verschiedenen Teams und auf zahlreichen Strecken vorbereitet, zudem absolvierte er einen Test im ATS Formel 3 Cup Car.

2014 begann für Max mit einem großartigen Rennen in Florida. Für Sebring fuhr er die schnellste Runde und belegte den vierten Platz in seinem ersten Rennen. Insgesamt gewann er in 12 Rennen zwei Mal und landete drei weitere Male am Podium. Doch dieser Erfolg wurde rasch durch einen anderen abgelöst, nämlich durch seinen Wechsel in die Formel 3 zum Van Amerfoort Racing Team.

Zu Beginn setzte sich Max Verstappen niedrige Ziele: „So wenig Fehler und so viele Siege wie möglich schaffen. Außerdem so konstant wie möglich zu bleiben und so gut wie möglich die Formel 3-Saison abzuschließen.“ Und: Er enttäuschte niemanden. Am Hockenheimring, in Rennen sechs, gewann er das erste Mal. Schnell wurde er zu einem der Stars, vor allem nach seinen Siegen in den Rennen 13 bis 18. Dabei dominierte er die Rennen in Spa und am Norisring.

Wenig überraschend bezeichnet er das Rennen im belgischen Spa als sein bisher bestes: „Bei Les Combes überholte ich zwei Konkurrenten auf einmal, auf der Außenbahn aus dem Windschatten heraus.“ Und das auf seiner Lieblingsstrecke: „Ich mag Spa-Francorchamps, da es eine sehr schnelle Strecke mit vielen schnellen Kurven ist, die mag ich am liebsten. Es ist auch eine sehr herausfordernde und flüssig zu fahrende Strecke und es ist großartig dort.“

Zweifellos war seine erste Saison atemberaubend – auch zu seiner eigenen Überraschung. „Ja, es hat mich sehr überrascht. Ich dachte nicht, dass ich mich so rasch an ein Formel 3-Auto anpassen kann und so schnell sein kann.“


Seine bisher größten Erfolge 2014

  • Florida Winter Series - 12 Rennen 2 Siege and 3 weitere Podestplätze
  • Erstes Jahr FIA Formula 3 European Championship for Van Amersfoort Racing
  • Gewinner der Zandvoort Masters, Formula 3

Lebenslauf

Name:

Max Verstappen

Geburtstag:

30. September 1997

Team:

Van Amersfoort Racing

Geburtsort:

Hasselt, Belgien

Lebt in:

Bree, Belgium

Größe:

1,80 m

Gewicht:

67 kg

Championship:

F3 European Championship

Erstes Rennen:

Kart: holländische Meisterschaft in Emmen 2005 (beide Rennen gewonnen)
Auto: Sebring Raceway

Hobbies:

Sport und Rennfahren

Lieblingsstrecke:

Spa-Francorchamps

Lieblingsessen:

Pasta

Lieblingsgetränk:

Red Bull ;-)

Lieblingsmusik:

Pop music

Weitere Infos: www.verstappen.nl




Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo