Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Mike Süsser: Zander mit Kartoffelschuppen und Linsengemüse Kochen mit Mike Süsser
Webspecial |

Mike Süsser: Zander mit Kartoffelschuppen und Linsengemüse

Kochen mit Mike Süsser

Kochen | 0

Zander mit Kartoffelschuppen und Linsengemüse

Für 2 Personen

30 Minuten (plus ca. 12 Stunden Zeit zum Einweichen)

Handicap: Einfach

 

Linsengemüse:

  • 60 g braune Linsen
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 150 ml heiße Gemüsebrühe
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 20 g Butter
  • weißer Balsamicoessig
  • 2 Tomaten, entkernt, gewürfelt
  • ½ Lauchstange, hellgrüner Teil, in Würfel geschnitten

 

Zander mit Kartoffelschuppen:

  • 2 Zanderfilets à ca. 100 g, ohne Haut
  • Meersalz aus der Mühle
  • ½ Zitrone
  • 2–3 Kartoffeln
  • 2–3 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Fischsauce:

  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 80 ml trockener Weißwein
  • 5 cl Wermut
  • 120 ml klarer Fischfond
  • 120 ml Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • 30 g kalte Butter
  • 2 EL Sahne, steif geschlagen

 

So wird das Linsengemüse gemacht:

Die Linsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Zwiebelwürfel in einem Topf anschwitzen, die abgetropften Linsen dazugeben, mit der heißen Brühe aufgießen und etwa 40 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind. Abgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss Butter, Balsamico nach Geschmack, Tomaten- und Lauchwürfel zugeben und alles nochmals kurz erhitzen.

 

So wird der Zander gemacht:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Zanderfilets mit Salz würzen und mit der Zitrone einreiben. Die Kartoffeln schälen und auf der Aufschnittmaschine in 1 mm dünne Scheiben schneiden. Aus den Scheiben mit einem Ausstecher etwa 1½ cm große Kreise ausstechen und damit die Zanderfilets schuppenartig belegen. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Zanderfilets mit der Kartoffelseite nach unten einlegen und die Kartoffeln etwas Farbe nehmen lassen. Den Fisch umdrehen und für 2–3 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Anschließend die Kartoffelschicht mit Salz und Pfeffer würzen.

 

So wird die Fischsauce gemacht:

Die Schalottenwürfel in dem Olivenöl andünsten. Mit Weißwein und Wermut ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Fischfond, Sahne und Zitronensaft zugießen und erneut um die Hälfte einreduzieren, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat. Die Butter und die geschlagene Sahne zugeben und alles schaumig mixen.

 

So richte ich an:

Den Zander mit der Fischsauce überziehen und mit dem Linsengemüse anrichten.

Zander mit Kartoffelschuppen und Linsengemüse

Für 2 Personen

30 Minuten (plus ca. 12 Stunden Zeit zum Einweichen)

Handicap: Einfach

 

Linsengemüse:

  • 60 g braune Linsen
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 150 ml heiße Gemüsebrühe
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 20 g Butter
  • weißer Balsamicoessig
  • 2 Tomaten, entkernt, gewürfelt
  • ½ Lauchstange, hellgrüner Teil, in Würfel geschnitten

 

Zander mit Kartoffelschuppen:

  • 2 Zanderfilets à ca. 100 g, ohne Haut
  • Meersalz aus der Mühle
  • ½ Zitrone
  • 2–3 Kartoffeln
  • 2–3 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Fischsauce:

  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 80 ml trockener Weißwein
  • 5 cl Wermut
  • 120 ml klarer Fischfond
  • 120 ml Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • 30 g kalte Butter
  • 2 EL Sahne, steif geschlagen

 

So wird das Linsengemüse gemacht:

Die Linsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Zwiebelwürfel in einem Topf anschwitzen, die abgetropften Linsen dazugeben, mit der heißen Brühe aufgießen und etwa 40 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind. Abgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss Butter, Balsamico nach Geschmack, Tomaten- und Lauchwürfel zugeben und alles nochmals kurz erhitzen.

 

So wird der Zander gemacht:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Zanderfilets mit Salz würzen und mit der Zitrone einreiben. Die Kartoffeln schälen und auf der Aufschnittmaschine in 1 mm dünne Scheiben schneiden. Aus den Scheiben mit einem Ausstecher etwa 1½ cm große Kreise ausstechen und damit die Zanderfilets schuppenartig belegen. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Zanderfilets mit der Kartoffelseite nach unten einlegen und die Kartoffeln etwas Farbe nehmen lassen. Den Fisch umdrehen und für 2–3 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Anschließend die Kartoffelschicht mit Salz und Pfeffer würzen.

 

So wird die Fischsauce gemacht:

Die Schalottenwürfel in dem Olivenöl andünsten. Mit Weißwein und Wermut ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Fischfond, Sahne und Zitronensaft zugießen und erneut um die Hälfte einreduzieren, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat. Die Butter und die geschlagene Sahne zugeben und alles schaumig mixen.

 

So richte ich an:

Den Zander mit der Fischsauce überziehen und mit dem Linsengemüse anrichten.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox