Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 15. September 2015 | 15:05 |

Naturschützer im Einsatz

Israel

Dokumentation | Frankreich 2006

Israel liegt an der Wegkreuzung dreier Kontinente. Damit verfügt das Land auch über eine erstaunliche Reichhaltigkeit der Fauna und Flora. Von der Wüste Negev, über die grünen Täler von Galiläa, bis hin zu den Ufern des Roten Meeres - eine atemberaubende Landschaft folgt auf die andere.
Seit der Gründung des Staates Israel wurden mehr als 150 Naturreservate erschaffen. Die Bürgerinitiativen mehren sich, die sich um den Erhalt dieses natürlichen Erbes kümmern, das nach Jahren des Krieges und der Vernachlässigung verwildert ist.
Zahlreiche biblische Spezies, die aus der Region verschwunden sind, wie etwa der Strauß oder die Oryxantilope, wurden mit Erfolg in der Wüste erneut angesiedelt. Die Naturschützer kämpfen darum, das Gleichgewicht zwischen Tourismus, Verstädterung und dem Umweltschutz auszubalancieren. Beispiele für das Bemühen um den Erhalt der verschiedenen Ökosysteme sind die Nitzanim-Dünen oder das Hula-Tal, wo die letzten Sumpfgebiete des Mittleren Ostens zu neuem Leben erwachen.

Israel liegt an der Wegkreuzung dreier Kontinente. Damit verfügt das Land auch über eine erstaunliche Reichhaltigkeit der Fauna und Flora. Von der Wüste Negev, über die grünen Täler von Galiläa, bis hin zu den Ufern des Roten Meeres - eine atemberaubende Landschaft folgt auf die andere.
Seit der Gründung des Staates Israel wurden mehr als 150 Naturreservate erschaffen. Die Bürgerinitiativen mehren sich, die sich um den Erhalt dieses natürlichen Erbes kümmern, das nach Jahren des Krieges und der Vernachlässigung verwildert ist.
Zahlreiche biblische Spezies, die aus der Region verschwunden sind, wie etwa der Strauß oder die Oryxantilope, wurden mit Erfolg in der Wüste erneut angesiedelt. Die Naturschützer kämpfen darum, das Gleichgewicht zwischen Tourismus, Verstädterung und dem Umweltschutz auszubalancieren. Beispiele für das Bemühen um den Erhalt der verschiedenen Ökosysteme sind die Nitzanim-Dünen oder das Hula-Tal, wo die letzten Sumpfgebiete des Mittleren Ostens zu neuem Leben erwachen.



Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo