Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 15. Januar 2017 | 15:15

RB Leipzig

RB Leipzig vs Glasgow Rangers

Sport | Deutschland 2016

Spannende Standortbestimmung für RB Leipzig: Eine Woche vor dem Pflichtspiel-Auftakt 2017 gegen Eintracht Frankfurt absolviert das Überraschungsteam der Bundesliga-Hinrunde einen echten Härtetest gegen den Kult-Klub Glasgow Rangers.

Nach einer Insolvenz 2012 und vier Jahren der Unterklassigkeit spielen die Rangers seit Beginn dieser Saison wieder in der Scottish Premiership. Dort belegt der 54-fache schottische Meister derzeit einen Platz in der Spitzengruppe hinter Dauerrivale Celtic Glasgow. 

Mit dem Stadtrivalen pflegen die Rangers eine der intensivsten Rivalitäten im internationalen Fußball. Die Anhänger der Rangers entstammen zumeist der Gruppe der protestantischen Unionisten. Die Mannschaft tritt daher in der Regel in Anlehnung an die Farben des Union Jacks in blauen Trikots, weißen Hosen und rot-schwarzen Socken an.

Einen ganz besonderen Stellenwert  hat das Spiel sicherlich für Leipzig-Stürmer Oliver Burke, der schon vier Mal für die schottische Nationalmannschaft auflief und nun zum ersten Mal gegen die Rangers spielen darf. 

RB Leipzig möchte die trotz der 0:3-Niederlage bei den Bayern überragenden Hinrunde am 21. Januar mit einem Sieg über Eintracht Frankfurt abschließen. Im Spiel gegen die Rangers will sich das Team von Trainer Hasenhüttl die nötige Wettkampfpraxis holen, um auch in der zweiten Hälfte der Saison weiterhin erfolgreich zu sein.

Moderator ist Holger Speckhahn, Jan Lüdeke kommentiert die Begegnung aus der Red Bull Arena in Leipzig.

Spannende Standortbestimmung für RB Leipzig: Eine Woche vor dem Pflichtspiel-Auftakt 2017 gegen Eintracht Frankfurt absolviert das Überraschungsteam der Bundesliga-Hinrunde einen echten Härtetest gegen den Kult-Klub Glasgow Rangers.

Nach einer Insolvenz 2012 und vier Jahren der Unterklassigkeit spielen die Rangers seit Beginn dieser Saison wieder in der Scottish Premiership. Dort belegt der 54-fache schottische Meister derzeit einen Platz in der Spitzengruppe hinter Dauerrivale Celtic Glasgow. 

Mit dem Stadtrivalen pflegen die Rangers eine der intensivsten Rivalitäten im internationalen Fußball. Die Anhänger der Rangers entstammen zumeist der Gruppe der protestantischen Unionisten. Die Mannschaft tritt daher in der Regel in Anlehnung an die Farben des Union Jacks in blauen Trikots, weißen Hosen und rot-schwarzen Socken an.

Einen ganz besonderen Stellenwert  hat das Spiel sicherlich für Leipzig-Stürmer Oliver Burke, der schon vier Mal für die schottische Nationalmannschaft auflief und nun zum ersten Mal gegen die Rangers spielen darf. 

RB Leipzig möchte die trotz der 0:3-Niederlage bei den Bayern überragenden Hinrunde am 21. Januar mit einem Sieg über Eintracht Frankfurt abschließen. Im Spiel gegen die Rangers will sich das Team von Trainer Hasenhüttl die nötige Wettkampfpraxis holen, um auch in der zweiten Hälfte der Saison weiterhin erfolgreich zu sein.

Moderator ist Holger Speckhahn, Jan Lüdeke kommentiert die Begegnung aus der Red Bull Arena in Leipzig.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox