Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 13. August 2017 | 02:35 |

Ronin

Thriller | Vereinigtes Königreich 1998

Der ehemalige CIA-Agent Sam (Robert De Niro) reist nach Frankreich, um gemeinsam mit einer Gruppe hochspezialisierter Verbrecher einen Aluminiumkoffer zu stehlen. Was sich in dem Koffer befindet, weiß niemand, nur dass die russische Mafia und die IRA hinter ihm her sind. Zu Sams Bande gehören ein irischer Terrorist, ein deutscher Computerexperte, ein britischer Waffenspezialist, ein Fahrer und der ehemalige französische Geheimdienstler Vincent (Jean Reno). Sam entwirft einen Plan, um in den Besitz des Koffers zu gelangen. Dabei sollen die Bewacher des Koffers nacheinander ausgeschaltet werden. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd in den Gassen von Nizza, und Sams Taktik scheint aufzugehen. Doch dann beobachtet Sam, wie ein Mitglied seiner Bande den Koffer gegen einen anderen austauscht und flüchtet. Sam nimmt mit seinen Kumpanen die Verfolgung auf. Schnell wird klar, dass vom alten Teamgeist nichts mehr übriggeblieben ist. Sam kann niemanden mehr trauen.
John Frankenheimer („Der Zug“, „French Connection II“) hat gegen Ende seiner langjährigen Karriere mit „Ronin“ noch einmal einen hochgradig spannenden Action-Thriller gedreht. Besonderes Augenmerk richtete der Regie-Veteran und Hobby-Rennfahrer auf die rasanten Autoverfolgungsjagden, die er ohne Hilfe von Tricktechnik nur mit authentischen Stunts realisierte. Die Hauptrolle des Sam spielt gewohnt ausstrahlungsstark Hollywood-Star Robert De Niro, seinen Mitstreiter Vincent verkörpert Jean Reno. Interessant für die Freunde des Eiskunstlaufs: Die vielfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Katarina Witt hat einen Kurzauftritt als Mafia-Geliebte.

Der ehemalige CIA-Agent Sam (Robert De Niro) reist nach Frankreich, um gemeinsam mit einer Gruppe hochspezialisierter Verbrecher einen Aluminiumkoffer zu stehlen. Was sich in dem Koffer befindet, weiß niemand, nur dass die russische Mafia und die IRA hinter ihm her sind. Zu Sams Bande gehören ein irischer Terrorist, ein deutscher Computerexperte, ein britischer Waffenspezialist, ein Fahrer und der ehemalige französische Geheimdienstler Vincent (Jean Reno). Sam entwirft einen Plan, um in den Besitz des Koffers zu gelangen. Dabei sollen die Bewacher des Koffers nacheinander ausgeschaltet werden. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd in den Gassen von Nizza, und Sams Taktik scheint aufzugehen. Doch dann beobachtet Sam, wie ein Mitglied seiner Bande den Koffer gegen einen anderen austauscht und flüchtet. Sam nimmt mit seinen Kumpanen die Verfolgung auf. Schnell wird klar, dass vom alten Teamgeist nichts mehr übriggeblieben ist. Sam kann niemanden mehr trauen.
John Frankenheimer („Der Zug“, „French Connection II“) hat gegen Ende seiner langjährigen Karriere mit „Ronin“ noch einmal einen hochgradig spannenden Action-Thriller gedreht. Besonderes Augenmerk richtete der Regie-Veteran und Hobby-Rennfahrer auf die rasanten Autoverfolgungsjagden, die er ohne Hilfe von Tricktechnik nur mit authentischen Stunts realisierte. Die Hauptrolle des Sam spielt gewohnt ausstrahlungsstark Hollywood-Star Robert De Niro, seinen Mitstreiter Vincent verkörpert Jean Reno. Interessant für die Freunde des Eiskunstlaufs: Die vielfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Katarina Witt hat einen Kurzauftritt als Mafia-Geliebte.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox