Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Schnitzel, Steak und Wurst: Wie viel Fleisch ist gesund?
Sendung vom 27. Januar 2017 | 01:50 | |

Schnitzel, Steak und Wurst: Wie viel Fleisch ist gesund?

Diskussion | Österreich 2017

Die schlechte Nachricht für alle Fleischliebhaber: Eine Untersuchung aus Schweden zeigt, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt. Die nächste schlechte Nachricht: Auch mit viel gesunden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse lässt sich diese Entwicklung nicht stoppen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Medizinischen Universität in Stockholm nach der Analyse über einen Zeitraum von 16 Jahren an knapp 75.000 Personen. Die Akademie für Ernährungsmedizin rät, Fleischgenuss generell zu reduzieren.

Doch wollen wir das überhaupt? Ist Fleisch wirklich so böse, oder unterliegen wir einem Diktat von Gesundheitsaposteln? Und bleibt angesichts immer neuer Warnungen und Empfehlungen unsere Genuss- und Esskultur letzten Endes auf der Strecke?

Florian Asche, Jäger, Publizist, Anwalt
Christoph Wiesner, Schweinezüchter und Selbstversorger
Konstantin Filippou, Koch des Jahres 2016
Robert Mühlecker, Qualitätsmanager im Lebensmittelbereich
Rosa Aspalter, Ernährungsmedizinerin
Felix Hnat, Obmann "Vegane Gesellschaft"

Moderation: Michael Fleischhacker

Die schlechte Nachricht für alle Fleischliebhaber: Eine Untersuchung aus Schweden zeigt, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt. Die nächste schlechte Nachricht: Auch mit viel gesunden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse lässt sich diese Entwicklung nicht stoppen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Medizinischen Universität in Stockholm nach der Analyse über einen Zeitraum von 16 Jahren an knapp 75.000 Personen. Die Akademie für Ernährungsmedizin rät, Fleischgenuss generell zu reduzieren.

Doch wollen wir das überhaupt? Ist Fleisch wirklich so böse, oder unterliegen wir einem Diktat von Gesundheitsaposteln? Und bleibt angesichts immer neuer Warnungen und Empfehlungen unsere Genuss- und Esskultur letzten Endes auf der Strecke?

Florian Asche, Jäger, Publizist, Anwalt
Christoph Wiesner, Schweinezüchter und Selbstversorger
Konstantin Filippou, Koch des Jahres 2016
Robert Mühlecker, Qualitätsmanager im Lebensmittelbereich
Rosa Aspalter, Ernährungsmedizinerin
Felix Hnat, Obmann "Vegane Gesellschaft"

Moderation: Michael Fleischhacker



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox