Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 25. September 2015 | 11:10 |

Servus Reportage

Wieviel Natur verträgt der Mensch?

Dokumentation | Deutschland 2015

Der Erhalt vom Aussterben bedrohter Tiere, Insekten und Pflanzen wird im gesamten Alpenraum groß geschrieben. Doch der Artenschutz löst bei Landwirten und Anwohnern auch jede Menge Konflikte aus. Ein Bauer kann gegen Krähenplagen oder das geschützte Jakobskreuzkraut, das sein Vieh auf der Weide krank macht, nur wenig ausrichten. Wie können sich Anwohner eines Nationalparks gegen Borkenkäfer wehren? Und Fledermäuse blockieren den Ausbau eines Dachstuhls auf den eine Familie in Kärnten dringend angewiesen ist. Wer unter dem Artenschutz besonders leidet und was für Lösungen der Naturschutz wiederum zur Einigung anbietet und für die Zukunft weiter entwickeln muss, erzählt die Servus Reportage.

Der Erhalt vom Aussterben bedrohter Tiere, Insekten und Pflanzen wird im gesamten Alpenraum groß geschrieben. Doch der Artenschutz löst bei Landwirten und Anwohnern auch jede Menge Konflikte aus. Ein Bauer kann gegen Krähenplagen oder das geschützte Jakobskreuzkraut, das sein Vieh auf der Weide krank macht, nur wenig ausrichten. Wie können sich Anwohner eines Nationalparks gegen Borkenkäfer wehren? Und Fledermäuse blockieren den Ausbau eines Dachstuhls auf den eine Familie in Kärnten dringend angewiesen ist. Wer unter dem Artenschutz besonders leidet und was für Lösungen der Naturschutz wiederum zur Einigung anbietet und für die Zukunft weiter entwickeln muss, erzählt die Servus Reportage.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox