Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sternwarte Kremsmünster Ein Beitrag aus "Heimatlexikon - Unser Österreich"
Sendung vom 03. Mai 2017 | 12:05 | |

Sternwarte Kremsmünster

Ein Beitrag aus "Heimatlexikon - Unser Österreich"

Reportage | Österreich 2011

Die Sternwarte Kremsmünster gehört zu den bedeutendsten historischen Observatorien der Welt. Als "Mathematischer Turm" wurde das Gebäude 1749 vom Benediktinerstift Kremsmünster am Rande des Stiftsgeländes erbaut. Der 50 Meter hohe Turm diente bis Mitte des 20. Jahrhunderts neben geophysikalischen Messungen der astronomischen und meteorologischen Forschung.

So entstand hier die längste Messreihe von täglichen Temperatur- und Wetterdaten der Welt. Bis heute ist die Sternwarte die naturwissenschaftliche Arbeitsstätte der Benediktiner von Kremsmünster, außerdem naturkundlich-technisches Museum.

Die Sternwarte Kremsmünster gehört zu den bedeutendsten historischen Observatorien der Welt. Als "Mathematischer Turm" wurde das Gebäude 1749 vom Benediktinerstift Kremsmünster am Rande des Stiftsgeländes erbaut. Der 50 Meter hohe Turm diente bis Mitte des 20. Jahrhunderts neben geophysikalischen Messungen der astronomischen und meteorologischen Forschung.

So entstand hier die längste Messreihe von täglichen Temperatur- und Wetterdaten der Welt. Bis heute ist die Sternwarte die naturwissenschaftliche Arbeitsstätte der Benediktiner von Kremsmünster, außerdem naturkundlich-technisches Museum.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox