Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Talk im Hangar-7 Pfeif auf's Sparen: Wohin mit meinem Geld?
Sendung vom 11. März 2016 | 00:25 | |

Talk im Hangar-7

Pfeif auf's Sparen: Wohin mit meinem Geld?

Gesprächsrunde | Österreich 2016

Die  Österreicher sind konservative Sparmeister: durchschnittlich sparen sie 201 Euro pro Kopf und Monat, in Summe verwalten Österreichs Banken rund 225 Milliarden Euro auf 23 Millionen inländischen Sparkonten. Jedoch bieten Finanzinstitute immer weniger Zinsen, und die herkömmlichen Anlegeformen verlieren an Attraktivität. Wohin also mit unserem Geld? Ist Sparen noch zeitgemäß? Und wie sicher ist unser Kapitalsystem überhaupt?

Die Österreicher wollen laut aktueller Studie heuer im Schnitt rund 4.700 Euro sparen. Das sind 500 Euro weniger als noch im Vorjahr. Doch wie soll das Sparen überhaupt noch gut funktionieren? Die Zinsen der Banken steuern zielsicher Richtung Null, Aktienmärkte befinden sich in heftigen Turbulenzen. Also wohin mit unserem Geld? In Immobilien investieren, klar – das jedoch können sich nur die wenigsten leisten. Oder Gold kaufen? Doch Aktien? Oder gleich daheim in den Sparstrumpf stecken? Gleichzeitig steigen die Sorgen um die Zukunft – die Altersarmut wird zum Massenphänomen. Sollte man sich auf staatliche Pensionsvorsorge verlassen oder selbst vorsorgen? Oder doch alles der Bank überlassen? Letztere ist nach wie vor des Österreichers liebste Variante – Sparbuch und Bausparvertrag sind mit 58 bzw. 55 Prozent die Anlagehits. Auch wenn sich ein Mehrwert kaum erkennen lässt. Was sollen Privatanleger nun tun?

Gäste
Peter Bofinger, Wirtschaftsprofessor, deutscher „Wirtschaftsweise“
Dirk Müller, Börsen- und Anlageexperte, „Mister DAX“
Gerald Hörhan, erfolgreicher Anleger, Buchautor und „Investmentpunk“
Barbara Gross, Präsidentin der Volkshilfe
Lisa Mittendrein, Referentin und Sprecherin von Attac Austria

*****

Die  Österreicher sind konservative Sparmeister: durchschnittlich sparen sie 201 Euro pro Kopf und Monat, in Summe verwalten Österreichs Banken rund 225 Milliarden Euro auf 23 Millionen inländischen Sparkonten. Jedoch bieten Finanzinstitute immer weniger Zinsen, und die herkömmlichen Anlegeformen verlieren an Attraktivität. Wohin also mit unserem Geld? Ist Sparen noch zeitgemäß? Und wie sicher ist unser Kapitalsystem überhaupt?

Die Österreicher wollen laut aktueller Studie heuer im Schnitt rund 4.700 Euro sparen. Das sind 500 Euro weniger als noch im Vorjahr. Doch wie soll das Sparen überhaupt noch gut funktionieren? Die Zinsen der Banken steuern zielsicher Richtung Null, Aktienmärkte befinden sich in heftigen Turbulenzen. Also wohin mit unserem Geld? In Immobilien investieren, klar – das jedoch können sich nur die wenigsten leisten. Oder Gold kaufen? Doch Aktien? Oder gleich daheim in den Sparstrumpf stecken? Gleichzeitig steigen die Sorgen um die Zukunft – die Altersarmut wird zum Massenphänomen. Sollte man sich auf staatliche Pensionsvorsorge verlassen oder selbst vorsorgen? Oder doch alles der Bank überlassen? Letztere ist nach wie vor des Österreichers liebste Variante – Sparbuch und Bausparvertrag sind mit 58 bzw. 55 Prozent die Anlagehits. Auch wenn sich ein Mehrwert kaum erkennen lässt. Was sollen Privatanleger nun tun?

Gäste
Peter Bofinger, Wirtschaftsprofessor, deutscher „Wirtschaftsweise“
Dirk Müller, Börsen- und Anlageexperte, „Mister DAX“
Gerald Hörhan, erfolgreicher Anleger, Buchautor und „Investmentpunk“
Barbara Gross, Präsidentin der Volkshilfe
Lisa Mittendrein, Referentin und Sprecherin von Attac Austria

*****



Michael Fleischhacker moderiert den Talk im Hangar-7

Michael Fleischhacker

{ "overlayGrid": "large-4", "overlayClass": "protagonist", "hasCommentsCount": false, "isProtagonist": true, "properties": { "n": 2, "headline_class": "headline-m", "content": "Michael Fleischhacker" }, "description": "<p>Der \u00f6sterreichische Journalist\u00a0<strong>Michael Fleischhacker<\/strong>\u00a0moderiert seit Sommer 2014 den\u00a0<a href=\"http:\/\/www.servustv.com\/at\/Sendungen\/Talk-im-Hangar-7\" target=\"_blank\">Talk im Hangar-7<\/a>\u00a0bei ServusTV. Zuvor hatte Fleischhacker, geboren 1969, bei \"Der Standard\", \"Kleine Zeitung\" und \"Die Presse\" gearbeitet, deren Chefredakteur er bis 2012 war. Seit 2014 verantwortet er das \u00d6sterreich-Projekt der Neuen Z\u00fcrcher Zeitung.<\/p><a href=\"\/at\/Unternehmen\/Moderatoren\/Michael-Fleischhacker\">mehr...<\/a>", "country": null, "hasIconTrailer": false, "hasIconLinks": false, "hasTags": false }


articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox