Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Talk im Hangar-7 Islamische Kindergärten: Wirklich nur Panikmache?
Sendung vom 14. Juli 2017 | 01:40 | |

Talk im Hangar-7

Islamische Kindergärten: Wirklich nur Panikmache?

Diskussion | Österreich 2017

Mit der Debatte um die islamischen Kindergärten in Wien ist der Wahlkampf in Österreich voll entbrannt. Die einen sind überzeugt, dass die Studie von Religionspädagoge Ednan Aslan ein politisch motiviertes und falsches Bild zeichnet, die anderen warnen davor, die Probleme in islamischen Kindergärten zu ignorieren. Welche Version ist näher an der Realität? Wie groß ist der Einfluss des Koran wirklich?

"Intellektuelle Salafisten und politische Islamisten sind die dominierenden Gruppen in der islamischen Kindergartenszene in Wien". Das ist laut Studienautor Ednan Aslan das zentrale Ergebnis eines im Februar 2016 veröffentlichten Berichts. Jetzt steht die Studie unter Manipulationsverdacht. Beamte im Integrationsministerium sollen mehr als 900 teil-fundamentale Änderungen vorgenommen haben. Studienautor Aslan und Auftragsgeber Minister Kurz dementieren. Die Universität Wien prüft derzeit die vom "Falter" erhobenen Vorwürfe. Währenddessen geht die politische Debatte weiter. Sind die islamischen Kindergärten wirklich in einer Parallelwelt angesiedelt, in der weder die deutsche Sprache, noch unsere Werte vermittelt werden? Müssen und können sie mehr kontrolliert werden?

Der Außen- und Integrationsminister sprach sich kürzlich sogar für die Schließung aller islamischen Kindergärten aus. Denn diese seien sprachlich und kulturell von der Mehrheitsgesellschaft abgeschottet und würden vom Steuerzahler auch noch gefördert. Kurz dominiert mit seinen Aussagen die Islam- und Integrationsdebatte. Nun droht sie ihm zu entgleiten. Die Manipulationsvorwürfe wiegen schwer. Stolpert Kanzlerkandidat Kurz ausgerechnet in seiner Paradedisziplin Integration? Muss Österreich seine Wertekultur im Kindergarten stärker verteidigen? Und: Wie einflussreich ist der politische Islam bei uns?

Gäste u.a.:

Efgani Dönmez, Integrationsexperte, kandidiert auf der Liste Kurz
Omar Al-Rawi, Wiener SPÖ-Gemeinderat
Carla Amina Baghajati, Frauenreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft
Heiko Heinisch, Historiker und Islam-Experte
Sonja Kientzl, Pädagogin bei einem muslimisch geführten Wiener Kindergarten

Moderation: Michael Fleischhacker

Mit der Debatte um die islamischen Kindergärten in Wien ist der Wahlkampf in Österreich voll entbrannt. Die einen sind überzeugt, dass die Studie von Religionspädagoge Ednan Aslan ein politisch motiviertes und falsches Bild zeichnet, die anderen warnen davor, die Probleme in islamischen Kindergärten zu ignorieren. Welche Version ist näher an der Realität? Wie groß ist der Einfluss des Koran wirklich?

"Intellektuelle Salafisten und politische Islamisten sind die dominierenden Gruppen in der islamischen Kindergartenszene in Wien". Das ist laut Studienautor Ednan Aslan das zentrale Ergebnis eines im Februar 2016 veröffentlichten Berichts. Jetzt steht die Studie unter Manipulationsverdacht. Beamte im Integrationsministerium sollen mehr als 900 teil-fundamentale Änderungen vorgenommen haben. Studienautor Aslan und Auftragsgeber Minister Kurz dementieren. Die Universität Wien prüft derzeit die vom "Falter" erhobenen Vorwürfe. Währenddessen geht die politische Debatte weiter. Sind die islamischen Kindergärten wirklich in einer Parallelwelt angesiedelt, in der weder die deutsche Sprache, noch unsere Werte vermittelt werden? Müssen und können sie mehr kontrolliert werden?

Der Außen- und Integrationsminister sprach sich kürzlich sogar für die Schließung aller islamischen Kindergärten aus. Denn diese seien sprachlich und kulturell von der Mehrheitsgesellschaft abgeschottet und würden vom Steuerzahler auch noch gefördert. Kurz dominiert mit seinen Aussagen die Islam- und Integrationsdebatte. Nun droht sie ihm zu entgleiten. Die Manipulationsvorwürfe wiegen schwer. Stolpert Kanzlerkandidat Kurz ausgerechnet in seiner Paradedisziplin Integration? Muss Österreich seine Wertekultur im Kindergarten stärker verteidigen? Und: Wie einflussreich ist der politische Islam bei uns?

Gäste u.a.:

Efgani Dönmez, Integrationsexperte, kandidiert auf der Liste Kurz
Omar Al-Rawi, Wiener SPÖ-Gemeinderat
Carla Amina Baghajati, Frauenreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft
Heiko Heinisch, Historiker und Islam-Experte
Sonja Kientzl, Pädagogin bei einem muslimisch geführten Wiener Kindergarten

Moderation: Michael Fleischhacker

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox