Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Talk im Hangar-7 Der Verordnungswahn: Wer zerstört unsere Esskultur?
Sendung vom 06. März 2015 | 11:20 | |

Talk im Hangar-7

Der Verordnungswahn: Wer zerstört unsere Esskultur?

Talk | Österreich 2015

Allergene gelten als Auslöser für 90 Prozent aller Allergien. Zu den wichtigsten Allergenen zählen unter anderem Milch, glutenhaltiges Getreide, Eier, Erdnüsse und Fisch. Auf allen abgepackten Lebensmitteln sowie bei Speisen in Restaurants muss auf diese Stoffe nun hingewiesen werden, so will es die EU. Selbst für lose verpackte Waren beim Fleischhauer oder Bäcker gilt diese Kennzeichnungspflicht.
Experten befürchten, dass die Zahl der eingebildeten Lebensmittelallergiker durch diese Informationspflicht weiter zunehmen wird. Was steckt hinter der Allergen-Hysterie? Wem nützt der Verordnungswahn?
Während Allergiker hoffen, nun endlich gefahrlos zu essen, klagen die Gastronomen über unzumutbare Bürokratie und Einschränkungen bei der Zubereitung der Speisen. Überwiegt der Nutzen für eine vergleichsweise kleine Gruppe die Nachteile für die Gastronomie? Sind die Regelungen sinnvoll oder sind sie nur Schikane?

Die Begriffe "glutenfrei" oder "laktosefrei" sind für viele Menschen ein Heilsversprechen für individuelles Wohlbefinden, für andere ein lukratives Geschäft. Die Hersteller freuen sich über den wachsenden Markt und machen Kasse. In den Supermärkten werden immer mehr Produkte für Allergiker oder Menschen mit Unverträglichkeiten verkauft. Sind wir heute empfindlicher als die Menschen früher? Wie hilfreich sind die vielen Warnhinweise auf unseren Lebensmitteln wirklich? Wo beginnt die Hysterie? Und wie sehr leidet unsere Esskultur unter diesem Verordnungswahn?

Zu Gast sind:

Herbert Tilg, Mediziner und Universitätsprofessor
Josef Haueis, Gastronom
Karl Jurka, Lobbyist und Politikberater
Maximilian Ledochowski, Ernährungsmediziner
Hertha Deutsch, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Zöliakie
Ingrid Kiefer, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

    *****

Allergene gelten als Auslöser für 90 Prozent aller Allergien. Zu den wichtigsten Allergenen zählen unter anderem Milch, glutenhaltiges Getreide, Eier, Erdnüsse und Fisch. Auf allen abgepackten Lebensmitteln sowie bei Speisen in Restaurants muss auf diese Stoffe nun hingewiesen werden, so will es die EU. Selbst für lose verpackte Waren beim Fleischhauer oder Bäcker gilt diese Kennzeichnungspflicht.
Experten befürchten, dass die Zahl der eingebildeten Lebensmittelallergiker durch diese Informationspflicht weiter zunehmen wird. Was steckt hinter der Allergen-Hysterie? Wem nützt der Verordnungswahn?
Während Allergiker hoffen, nun endlich gefahrlos zu essen, klagen die Gastronomen über unzumutbare Bürokratie und Einschränkungen bei der Zubereitung der Speisen. Überwiegt der Nutzen für eine vergleichsweise kleine Gruppe die Nachteile für die Gastronomie? Sind die Regelungen sinnvoll oder sind sie nur Schikane?

Die Begriffe "glutenfrei" oder "laktosefrei" sind für viele Menschen ein Heilsversprechen für individuelles Wohlbefinden, für andere ein lukratives Geschäft. Die Hersteller freuen sich über den wachsenden Markt und machen Kasse. In den Supermärkten werden immer mehr Produkte für Allergiker oder Menschen mit Unverträglichkeiten verkauft. Sind wir heute empfindlicher als die Menschen früher? Wie hilfreich sind die vielen Warnhinweise auf unseren Lebensmitteln wirklich? Wo beginnt die Hysterie? Und wie sehr leidet unsere Esskultur unter diesem Verordnungswahn?

Zu Gast sind:

Herbert Tilg, Mediziner und Universitätsprofessor
Josef Haueis, Gastronom
Karl Jurka, Lobbyist und Politikberater
Maximilian Ledochowski, Ernährungsmediziner
Hertha Deutsch, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Zöliakie
Ingrid Kiefer, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

    *****




Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo