Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 21. Februar 2014 | 14:10 |

Terra Mater

Die Augen der Atacama

Dokumentation | Österreich 2012

Die chilenische Atacama-Wüste ist die trockenste Region der Erde - und ein Paradies für Astronomen. Auf einem Hochplateau in den Anden, 5.000 Meter über dem Meer, stehen 66 Radioteleskope. Die riesige Anlage erweitert den Horizont der Astronomen - die mit ALMA wichtige Fragen klären wollen: Wann bildeten sich die ersten Galaxien im jungen Universum? Wie entstanden die Bausteine des Lebens? Und nicht zuletzt: Gibt es eine zweite Erde?

Die chilenische Atacama-Wüste ist die trockenste Region der Erde - und ein Paradies für Astronomen. Auf einem Hochplateau in den Anden, 5.000 Meter über dem Meer, stehen 66 Radioteleskope. Die riesige Anlage erweitert den Horizont der Astronomen - die mit ALMA wichtige Fragen klären wollen: Wann bildeten sich die ersten Galaxien im jungen Universum? Wie entstanden die Bausteine des Lebens? Und nicht zuletzt: Gibt es eine zweite Erde?

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox