Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 25. Januar 2015 | 11:00 |

Verstehen Sie Oper?

Pelléas et Mélisande

Kultur | Großbritannien 2014

Schönheit um der Schönheit Willen. So beschreibt der renommierte Opernsänger Ramon Gener die Oper "Pelléas et Melisande" von Claude Debussy. Diese Oper, so Gener, kann sehr intensive Gefühle hervorrufen, wenn der Zuseher sich auf ihre Magie einlässt. Und dazu lädt der Bariton den Zuseher ein.
Ramon Gener, der durch die Sendung führt, erklärt, dass "Pelléas und Melisande" ein impressionistisches Meisterwerk ist, mit einem simplen Argument.
Um über die Liebe, den Impressionismus und Claude Debussy zu sprechen, reist Ramon Gener in zwei für die Oper zentrale französische Städte: Rouen und Paris. Anhand von musikalischen und visuellen Experimenten erklärt Gener den Goldenen Schnitt, analysiert Claude Monets impressionistische Werke und interviewt den deutschen Dirigenten Michael Boder, einen Experten auf dem Gebiet von Claude Debussy - all das, um den Zauber von "Pelléas et Melisande" einzufangen und dem Zuseher näher zu bringen.

Schönheit um der Schönheit Willen. So beschreibt der renommierte Opernsänger Ramon Gener die Oper "Pelléas et Melisande" von Claude Debussy. Diese Oper, so Gener, kann sehr intensive Gefühle hervorrufen, wenn der Zuseher sich auf ihre Magie einlässt. Und dazu lädt der Bariton den Zuseher ein.
Ramon Gener, der durch die Sendung führt, erklärt, dass "Pelléas und Melisande" ein impressionistisches Meisterwerk ist, mit einem simplen Argument.
Um über die Liebe, den Impressionismus und Claude Debussy zu sprechen, reist Ramon Gener in zwei für die Oper zentrale französische Städte: Rouen und Paris. Anhand von musikalischen und visuellen Experimenten erklärt Gener den Goldenen Schnitt, analysiert Claude Monets impressionistische Werke und interviewt den deutschen Dirigenten Michael Boder, einen Experten auf dem Gebiet von Claude Debussy - all das, um den Zauber von "Pelléas et Melisande" einzufangen und dem Zuseher näher zu bringen.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox