Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Ich finde, wir sollten alle etwas tun dazu… Die „Mutter des Austropop“ über Dummheit, soziales Engagement und Kunst, als Mittel gegen Gewalt.
Webspecial |

Ich finde, wir sollten alle etwas tun dazu…

Die „Mutter des Austropop“ über Dummheit, soziales Engagement und Kunst, als Mittel gegen Gewalt.

Kultur | 0

Auf die Frage, wovor Marianne Mendt sich am meisten fürchte, hat sie eine klare Antwort: Dummheit. „Dummheit beinhaltet die Ignoranz, Intoleranz, Scheuklappendenken, Fanatismus“. Als einstige Obfrau des Vereins „SOS-Mitmensch“ fordert Marianne Mendt „jene 60 Prozent von uns, die reich sind“, auf, ihre Herzen zu öffnen - zu helfen, sich zu engagieren, nicht ausländerfeindlich sein, und keine Vorurteile zu haben.

Marianne Mendt in der Reihe Austropop-Legenden – zu sehen am Donnerstag, 24.09.2015, 20:15 Uhr bei ServusTV

Auf die Frage, wovor Marianne Mendt sich am meisten fürchte, hat sie eine klare Antwort: Dummheit. „Dummheit beinhaltet die Ignoranz, Intoleranz, Scheuklappendenken, Fanatismus“. Als einstige Obfrau des Vereins „SOS-Mitmensch“ fordert Marianne Mendt „jene 60 Prozent von uns, die reich sind“, auf, ihre Herzen zu öffnen - zu helfen, sich zu engagieren, nicht ausländerfeindlich sein, und keine Vorurteile zu haben.

Marianne Mendt in der Reihe Austropop-Legenden – zu sehen am Donnerstag, 24.09.2015, 20:15 Uhr bei ServusTV

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox