Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
drucken

Ioan Holender


Ioan Holender wurde am 18. Juli 1935 in Timisoara (Rumänien) geboren. Nach der Matura studierte er Maschinenbau mit der Fachrichtung Dampfmaschinen an der Technischen Hochschule in seiner Heimatstadt. 1956 wurde er im dritten Studienjahrgang nach der 1. Staatsprüfung wegen seiner Teilnahme an den Studentenbewegungen aus politischen Gründen von allen Hochschulen des Landes exmatrikuliert. Bis 1959 war er Tennistrainer, Regieassistent und begann mit einem Gesangsstudium.

Seit Anfang 1959 lebt er in Österreich, studierte Gesang am Konservatorium der Stadt Wien und schloss 1962 mit der Reifeprüfung ab. Von 1962-1966 war er als Opernbariton und Konzertsänger tätig, u. a. zwei Spielzeiten am Stadttheater in Klagenfurt. 1966 trat Holender als Mitarbeiter in eine Bühnenvermittlungsagentur für Oper und Sänger ein, die er nach einigen Jahren übernahm und als Opernagentur Holender zu einer der weltbedeutendsten Agenturen für Sänger machte.
 
Im Jahr 1988 wurde er als Generalsekretär an die Wiener Staatsoper und Volksoper Wien berufen und ab 1. April 1992 zum Direktor beider Häuser bestellt. Bei der ersten Verlängerung seines Staatsopernvertrages (1996) bat er um Entbindung aus seiner Tätigkeit als Volksoperndirektor. Er wurde als Direktor der Wiener Staatsoper von drei verschiedenen Regierungen schlussendlich bis zum 31. August 2010 verlängert und ist somit der längst amtierende Direktor seit dem Bestehen des Hauses (1869). 

  • An der Universität Wien hat er einen laufenden Lehrauftrag am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, ebenso an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
  • Er ist künstlerischer Direktor des internationalen Musikfestivals und Musikwettbewerbs George Enescu in Bukarest und künstlerischer Berater der Metropolitan Opera New York und des Spring Festivals Tokyo.
  • Er ist fünffacher Ehrendoktor, Träger des Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien und des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien sowie des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich und des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.
  • 1999 wurde er von der Französischen Republik für seine Verdienste um die französische Kultur zum „Officier de L‘Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt.
  • Zudem wurde er mit dem höchsten Orden Rumäniens, dem „Stern am Bande“, geehrt.
  • Im Dezember 2002 wurde ihm das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich überreicht.
  • Für seine Verdienste zur Verbreitung der italienischen Kultur in Österreich wurde ihm im Juni 2004 das Große Goldene Ehrenzeichen (Commenda) der Italienischen Republik verliehen und er somit zum Commendatore ernannt.
  • Im Mai 2005 bekam er den „Europäischen Kultur Initiativ Preis“ der Kulturstiftung Pro Europa überreicht.
  • Im Juni 2011 wurde ihm der hohe japanische "Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband, goldene Strahlen" verliehen.
  • Im Oktober 2011 bekam er das Goldene Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
  • Ioan Holender ist Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper und der Volksoper Wien sowie Träger der "Franz-Schalk-Medaille in Gold" der Wiener Philharmoniker.
  • Er erhielt die "Clemens-Krauss-Medaille" der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor.
  • Er ist Ehrenbürger seiner Heimatstadt Timisoara.

Beim Fernsehsender ServusTV betreut er als Gestalter und Moderator die Serie "kulTOUR mit Holender" und im Hangar-7 moderiert er jeweils im August Gesprächsrunden.

Ioan Holender im Word-Rap

Ich bin... neugierig.
In meiner Freizeit… bin ich immer aktiv.
Als Kind wollte ich…  ein Pferd haben.
Heimat ist… wo man aufgewachsen ist.
Von „A nach B“ kommt man am besten… ohne Umwege.
Laut lachen musste ich zuletzt als… ich lache nie laut.
Einen Sonntagnachmittag verbringe ich am liebsten… zu Hause, wenn ich keinen Tennispartner habe.
Meine größte Stärke ist… meine Schwächen zu kennen.

Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo