Wir wünschen Ihnen bessere Unterhaltung

Steirisches Kürbiskernöl

 

So können Sie mitmachen:


Um einen Themenvorschlag für das Heimatlexikon einzureichen, nutzen Sie bitte dieses Formular >>

 
 

Was Sie bitte beachten:

Welche Themen können vorgeschlagen werden?

Jedes Thema mit Österreich-Bezug kann vorgeschlagen werden. Dies geschieht durch Ausfüllen eines Formulars und kann jederzeit - auch anonym - erfolgen.


Gibt es eine Einschränkung bei der Themen-Wahl?

Ja, vier Kategorien sind als Themen im Normalfall ausgenommen:

1) Lebende Personen, Firmen und Institutionen

2) Themen mit vorwiegend Werbe-Charakter

3) Zu allumfassende Begriffe (z.B. "Oberösterreich", "Seen", "Laubbäume" etc.)

4) Zu wenig allgemein bekannte Begriffe ("Das Fahrrad meines Opas", "Mühlgasse in Graz" etc.)

Solche Begriffe können ohne weitere Angabe von Gründen gelöscht werden.

 
 
Zurück zur Übersicht

Steirisches Kürbiskernöl

Ein Beitrag aus "Heimatlexikon - Unser Österreich"

Kürbiskernöl, das „grüne Gold“ der Steiermark. Es riecht nussig, ist schwarz-grün und dickflüssig. Das Steirische Kernöl gibt es nicht erst seit gestern. Doch erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten Bauern in der Steiermark zufällig eine Kürbismutation, deren Kerne nicht geschält zu werden brauchen. Etwa 2,5 bis 3 kg dieser schalenlosen Kürbiskerne werden für einen Liter Steirisches Kürbiskernöl benötigt.


Mehr Informationen

Zum Austria-Forum Artikel "Kürbiskernöl" hier klicken >>

Erstellt: 26.09.11, Letzte Änderung: 05.10.11
 
 

Kommentar schreiben