Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
drucken

Mit dem Mountainbike ins Ackersbachtal


Diese Wander-Empfehlung als PDF downloaden >>

  • Wo: Tennengau/Salzburger-Land
  • Gehzeit: 2,5 Stunden
  • Höhenunterschied: 400 Meter
  • Streckenlänge: ca. 10 Kilometer
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Herberts persönlicher Geheimtipp: Konditionsstarke Biker schaffen es bis hinauf zur Genneralm.

 

Mountainbiker kennen und lieben die alte Postalmstraße. Nur wenige zweigen von dieser aber in das Ackersbachtal ab. In Voglau geht es nach der Lammerbrücke links weg in den Ortsteil Pichl. Hier zweigt in einem Waldstück rechts das Aubachtal ab.

Klammähnlich zeigt sich anfangs dieser Taleingang mit seinem interessanten, vom Wasser ausgewaschenen Fels. Später öffnet sich das Tal zu einer wildromantischen Aulandschaft. Nach ca. vier Kilometern steigt die alte Postalmstraße an, bevor sich vor einer kleinen Schlucht der Weg gabelt und nach links ins Ackersbachtal führt. Tief im Grund durchschneidet nun der Ackersbach das Tal.

Wandertipps mit Herbert Gschwendtner - Ackersbach

Herrliche Wanderwege und "Natur pur" bietet das Ackersbachtal

Auf diesem Streckenteil heißt es etwas fester in die Pedale treten, bis sich das Tal weitet und am Horizont zwischen Gennerhorn (1735 m) und dem Holzeck (1603 m) die Genneralmen zu sehen sind. Ganz flach geht es nun über den Almboden.
Dieser Almboden zieht mich förmlich an, wenn ich einmal so richtig ausspannen möchte und fernab von jedem Trubel nur das Raunen des Windes, das Murmeln des Bächleins, die Glocken des Almviehs und das Gezwitscher der Vögel hören möchte.

Wandertipps mit Herbert Gschwendtner - Ackersbach

Blick auf das Gennerhorn im Ackersbachtal

Acht Almhütten bevölkern dieses Tal, doch keine ist im Sinne von Almeinkehr bewirtschaftet. Mit der nötigen Verpflegung im Rucksack bietet sich aber der Almboden geradezu herrlich für ein Picknick an, wo nur das leise Murmeln des Baches und einige Glocken vom Almvieh zu hören sind. Etwa zur Hälfte dieses Almgebietes liegt oberhalb des Weges eine malerische Kapelle, eingerahmt von Birken durch deren Laub das Gennerhorn schimmert.

Mehr Wandertipps, Infos und Videos zu "Miteinand durchs Land" >>

Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo