Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 13. August 2017 | 01:25 |

36 - Tödliche Rivalen

Thriller, Film | Frankreich 2004

Der Chef der Pariser Polizei ist sauer. Ein Geldtransport nach dem anderen wird überfallen, und keiner seiner Polizeieinheiten gelingt es, die Täter ausfindig zu machen. Auch die leitenden Polizeibeamten Leo (Daniel Auteuil) und Denis (Gerard Depardieu), beide als potentielle Nachfolger für den Chefposten im Gespräch, haben mit ihren Abteilungen keinen Erfolg. Da erfährt Leo vom Versteck der Räuberbande. Doch als die Verbrecher verhaftet werden sollen, handelt Denis mit seiner Einheit auf eigene Faust, wobei ein Polizist und ein guter Freund Leos ums Leben kommen. Der Konflikt zwischen den verfeindeten Ermittlern nimmt an Schärfe zu. Immer deutlicher wird, dass Denis um beruflich aufzusteigen auch vor Intrigen, Korruption und sogar Mord nicht zurückschreckt. Nur Leo durchschaut das schmutzige Spiel seines Konkurrenten und kämpft dagegen an.
Wegen seiner düsteren, intensiven Atmosphäre wird "36 Tödliche Rivalen" häufig mit David Finchers "Seven" verglichen. Im Unterschied zum Hollywood-Blockbuster um einen mysteriösen Serienkiller geht es in dem harten französischen Cop-Thriller von Olivier Marchal jedoch mehr um den ethisch-moralischen Verfall seiner Protagonisten und allgemein des französischen Polizeiapparats. Hervorragend in den Rollen der sich bekriegenden Protagonisten zwei Superstars des französischen Kinos, Daniel Auteuil und Gerard Depardieu.

Der Chef der Pariser Polizei ist sauer. Ein Geldtransport nach dem anderen wird überfallen, und keiner seiner Polizeieinheiten gelingt es, die Täter ausfindig zu machen. Auch die leitenden Polizeibeamten Leo (Daniel Auteuil) und Denis (Gerard Depardieu), beide als potentielle Nachfolger für den Chefposten im Gespräch, haben mit ihren Abteilungen keinen Erfolg. Da erfährt Leo vom Versteck der Räuberbande. Doch als die Verbrecher verhaftet werden sollen, handelt Denis mit seiner Einheit auf eigene Faust, wobei ein Polizist und ein guter Freund Leos ums Leben kommen. Der Konflikt zwischen den verfeindeten Ermittlern nimmt an Schärfe zu. Immer deutlicher wird, dass Denis um beruflich aufzusteigen auch vor Intrigen, Korruption und sogar Mord nicht zurückschreckt. Nur Leo durchschaut das schmutzige Spiel seines Konkurrenten und kämpft dagegen an.
Wegen seiner düsteren, intensiven Atmosphäre wird "36 Tödliche Rivalen" häufig mit David Finchers "Seven" verglichen. Im Unterschied zum Hollywood-Blockbuster um einen mysteriösen Serienkiller geht es in dem harten französischen Cop-Thriller von Olivier Marchal jedoch mehr um den ethisch-moralischen Verfall seiner Protagonisten und allgemein des französischen Polizeiapparats. Hervorragend in den Rollen der sich bekriegenden Protagonisten zwei Superstars des französischen Kinos, Daniel Auteuil und Gerard Depardieu.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox