Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 03. Oktober 2015 | 19:00 |

Bergwelten

Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance - Teil 2

Dokumentation | Österreich 2015

Als David und sein Kollege Peter im dritten Jahr in Patagonien ankommen, sehen sie den Cerro Torre in perfekten Bedingungen. Es herrscht ein stabiles Hoch, wie es in dieser Region nur alle paar Jahre vorkommt. Nur einen Tag bevor die beiden aufbrechen wollen, entfernt eine kanadisch-amerikanische Seilschaft in der Gipfelwand einen Großteil der Haken. Das Kamerateam, das David und Peter in der Wand filmen soll, kann ohne die fehlenden Haken nicht vor den beiden klettern.

Das Team ist jedoch fest entschlossen, das seltene Wetterfenster zu nutzen. Also brechen die Bergführer Toni Ponholzer, Markus Pucher und Kameramann Lincoln Else zu einer anderen Route zum Gipfel des Cerro Torre auf. Eine extreme Unternehmung mit ungewissem Ausgang. Noch nie ist es einem Kletterer gelungen den Cerro Torre im Freikletterstil zu bewältigen. Genau darin liegt der Reiz für den jungen David Lama und seinen Seilpartner. Regisseur Thomas Dirnhofer gelingt ein ehrlicher Blick in das Innenleben seiner jungen Protagonisten, die leidenschaftlich und ehrgeizig ihr Ziel verfolgen und trotz widrigster Bedingungen zusammenhalten, um den richtigen Weg gemeinsam zu finden.

Als David und sein Kollege Peter im dritten Jahr in Patagonien ankommen, sehen sie den Cerro Torre in perfekten Bedingungen. Es herrscht ein stabiles Hoch, wie es in dieser Region nur alle paar Jahre vorkommt. Nur einen Tag bevor die beiden aufbrechen wollen, entfernt eine kanadisch-amerikanische Seilschaft in der Gipfelwand einen Großteil der Haken. Das Kamerateam, das David und Peter in der Wand filmen soll, kann ohne die fehlenden Haken nicht vor den beiden klettern.

Das Team ist jedoch fest entschlossen, das seltene Wetterfenster zu nutzen. Also brechen die Bergführer Toni Ponholzer, Markus Pucher und Kameramann Lincoln Else zu einer anderen Route zum Gipfel des Cerro Torre auf. Eine extreme Unternehmung mit ungewissem Ausgang. Noch nie ist es einem Kletterer gelungen den Cerro Torre im Freikletterstil zu bewältigen. Genau darin liegt der Reiz für den jungen David Lama und seinen Seilpartner. Regisseur Thomas Dirnhofer gelingt ein ehrlicher Blick in das Innenleben seiner jungen Protagonisten, die leidenschaftlich und ehrgeizig ihr Ziel verfolgen und trotz widrigster Bedingungen zusammenhalten, um den richtigen Weg gemeinsam zu finden.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox