Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Bergwelten Der Ortler - Südtirols König der Berge
Sendung vom 20. November 2016 | 14:30 | |

Bergwelten

Der Ortler - Südtirols König der Berge

Österreich 2016

Reinhold Messner, Christoph Hainz, Axel Naglich sowie Armin und Guido Senoner zu Gast auf dem Spielfeld für Grenzgänger. 

Der Ortler ist ein Spielfeld für Grenzgänger.

Die Dokumentation begleitet Topalpinisten in drei Extremsportarten, an drei Wänden und das alles an einem Tag. Der Südtiroler Bergführer und Profibergsteiger Christoph Hainz, der Kitzbüheler Extremskifahrer Axel Naglich sowie die Grödner Speedriding-Piloten Armin und Guido Senoner durchklettern blauschimmernde Eiswände, fliegen mit Gleitschirmen erstmals durch den Trichter die Wand hinab und es geht mit Skiern durch die schwindelerregende Minnigerode-Rinne - eine 50 Grad steile Abfahrt mit fast 1.400 Metern Höhenunterschied.

 

Neo-Regisseur Reinhold Messner im Gespräch über den Ortler

Der Ortler hat aber auch seine ruhigen Seiten. Er ist umgeben vom Nationalpark Stilfser Joch, einem der größten Nationalparks Europas. Zu seinem Fuße liegt das Bergdorf Sulden mit seinen nur rund 400 Einwohnern. Im dortigen Museum lässt Bergsteigerlegende Reinhold Messner die bergsteigerische Erschließung des Ortlers Revue passieren.

 

Die Dokumentation widmet sich auch den Bewohnern der Region und ihrer Geschichte. Vom dunklen Kapitel des Hochgebiergskriegs 1917-1918 bishin zu den Pionierleistungen des österreichischen Gelehrten Julius Payer, der vor 150 Jahren das Ortler-Massiv erstmals umfangreich vermessen und kartiert hat.

 

Christoph Hainz wagt ein beeindruckendes Abenteuer

Christoph Hainz ist ein moderner Protagonist des Bergsteigens "by fair means", welches Reinhold Messner seit dem Ende der 1960er-Jahre propagiert. Hainz begibt sich auf Messners Spuren zum Ortler. Er bricht zur wenig bekannten und abgelegenen Südwestseite des Berges auf, um die Route zu erkunden, die Messner dort 1976 erstbegangen hatte und welche seitdem nicht wiederholt wurde. Doch es sollte ganz anders kommen. Der alpinistische Höhepunkt der Dokumentation ist einem journalistischen Zufall zu verdanken: Christoph Hainz begeht eine neue Route des Südwestpfeilers. Eine Erstbegehung wider Willen, die zu einem beeindruckenden, wagemutigen und perfekt umgesetzten Abenteuer wird...

Reinhold Messner, Christoph Hainz, Axel Naglich sowie Armin und Guido Senoner zu Gast auf dem Spielfeld für Grenzgänger. 

Der Ortler ist ein Spielfeld für Grenzgänger.

Die Dokumentation begleitet Topalpinisten in drei Extremsportarten, an drei Wänden und das alles an einem Tag. Der Südtiroler Bergführer und Profibergsteiger Christoph Hainz, der Kitzbüheler Extremskifahrer Axel Naglich sowie die Grödner Speedriding-Piloten Armin und Guido Senoner durchklettern blauschimmernde Eiswände, fliegen mit Gleitschirmen erstmals durch den Trichter die Wand hinab und es geht mit Skiern durch die schwindelerregende Minnigerode-Rinne - eine 50 Grad steile Abfahrt mit fast 1.400 Metern Höhenunterschied.

 

Neo-Regisseur Reinhold Messner im Gespräch über den Ortler

Der Ortler hat aber auch seine ruhigen Seiten. Er ist umgeben vom Nationalpark Stilfser Joch, einem der größten Nationalparks Europas. Zu seinem Fuße liegt das Bergdorf Sulden mit seinen nur rund 400 Einwohnern. Im dortigen Museum lässt Bergsteigerlegende Reinhold Messner die bergsteigerische Erschließung des Ortlers Revue passieren.

 

Die Dokumentation widmet sich auch den Bewohnern der Region und ihrer Geschichte. Vom dunklen Kapitel des Hochgebiergskriegs 1917-1918 bishin zu den Pionierleistungen des österreichischen Gelehrten Julius Payer, der vor 150 Jahren das Ortler-Massiv erstmals umfangreich vermessen und kartiert hat.

 

Christoph Hainz wagt ein beeindruckendes Abenteuer

Christoph Hainz ist ein moderner Protagonist des Bergsteigens "by fair means", welches Reinhold Messner seit dem Ende der 1960er-Jahre propagiert. Hainz begibt sich auf Messners Spuren zum Ortler. Er bricht zur wenig bekannten und abgelegenen Südwestseite des Berges auf, um die Route zu erkunden, die Messner dort 1976 erstbegangen hatte und welche seitdem nicht wiederholt wurde. Doch es sollte ganz anders kommen. Der alpinistische Höhepunkt der Dokumentation ist einem journalistischen Zufall zu verdanken: Christoph Hainz begeht eine neue Route des Südwestpfeilers. Eine Erstbegehung wider Willen, die zu einem beeindruckenden, wagemutigen und perfekt umgesetzten Abenteuer wird...

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox