Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Close Up Gero von Boehm fragt Michael Ballhaus
Sendung vom 22. Februar 2015 | 11:55 | |

Close Up

Gero von Boehm fragt Michael Ballhaus

Talk | Deutschland 2014

Seinen letzten Film als Kameramann drehte er mit Martin Scorsese, das war sein Abschied vom Beruf. Davor stand Michael Ballhaus über fünfzig Jahre lang hinter der Kamera, drehte 38 Filme in den USA, kennt Hollywood und den deutschen Film in- und auswendig. Er hat mit Größen wie Francis Ford Coppola, Robert Redford, Volker Schlöndorff und Rainer Werner Fassbinder zusammen gearbeitet und ist doch immer bodenständig geblieben.
Von Rainer Werner Fassbinder hat er sich nicht in dessen destruktive Gruppe hineinziehen lassen, ließ sich stoisch von ihm als "Fernsehheini" beschimpfen und ertrug so manches aus Bewunderung für Fassbinders Kreativität. Für ihn entwickelte er den weltberühmten "Ballhaus-Kreis", das Umfahren einer Szene mit der Kamera in einer 360 Grad-Bewegung.
Für "Close Up" hat Gero von Boehm Michael Ballhaus in seiner Wohnung in Berlin besucht und einen Künstler vorgefunden, der sich mit seinem langsamen Erblinden abgefunden hat und heiter aus einem erfüllten Leben berichtet. Ganz offen spricht er über den Verlust des Augenlichtes oder den Tod seiner Ehefrau. Nun bleiben ihm noch viele Bilder im Kopf und Erinnerungen an wunderbare Begegnungen.

Seinen letzten Film als Kameramann drehte er mit Martin Scorsese, das war sein Abschied vom Beruf. Davor stand Michael Ballhaus über fünfzig Jahre lang hinter der Kamera, drehte 38 Filme in den USA, kennt Hollywood und den deutschen Film in- und auswendig. Er hat mit Größen wie Francis Ford Coppola, Robert Redford, Volker Schlöndorff und Rainer Werner Fassbinder zusammen gearbeitet und ist doch immer bodenständig geblieben.
Von Rainer Werner Fassbinder hat er sich nicht in dessen destruktive Gruppe hineinziehen lassen, ließ sich stoisch von ihm als "Fernsehheini" beschimpfen und ertrug so manches aus Bewunderung für Fassbinders Kreativität. Für ihn entwickelte er den weltberühmten "Ballhaus-Kreis", das Umfahren einer Szene mit der Kamera in einer 360 Grad-Bewegung.
Für "Close Up" hat Gero von Boehm Michael Ballhaus in seiner Wohnung in Berlin besucht und einen Künstler vorgefunden, der sich mit seinem langsamen Erblinden abgefunden hat und heiter aus einem erfüllten Leben berichtet. Ganz offen spricht er über den Verlust des Augenlichtes oder den Tod seiner Ehefrau. Nun bleiben ihm noch viele Bilder im Kopf und Erinnerungen an wunderbare Begegnungen.



Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo