Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 26. Dezember 2016 | 10:15 |

Der Kinderchor der weißen Hände Venezuela

Dokumentation, Magazin | Österreich 2013

Der White Hands Choir, der „Chor der weißen Hände“, wurde 1996 in Venezuela als Teil der Musikerziehungs-Bewegung "El Sistema" gegründet, um Kinder und Jugendliche mit Behinderungen besser in die Gesellschaft zu integrieren. Dirigenten wie Simon Rattle und Claudio Abbado zeigten sich tief beeindruckt von den Aufführungen der Kinder. Bei den Salzburger Festspielen 2013 tritt der Chor erstmals außerhalb von Venezuela auf.

Der White Hands Choir, der „Chor der weißen Hände“, wurde 1996 in Venezuela als Teil der Musikerziehungs-Bewegung "El Sistema" gegründet, um Kinder und Jugendliche mit Behinderungen besser in die Gesellschaft zu integrieren. Dirigenten wie Simon Rattle und Claudio Abbado zeigten sich tief beeindruckt von den Aufführungen der Kinder. Bei den Salzburger Festspielen 2013 tritt der Chor erstmals außerhalb von Venezuela auf.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox