Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 05. Dezember 2015 | 03:20 |

Der Wildeste unter Tausend

Zum 90. Geburtstag von Paul Newman

Spielfilm, Abenteuer/Western/Krieg | USA, Vereinigte Staaten Von Amerika 1963

Hud Bannon (Paul Newman) zieht als rücksichtsloser Draufgänger durch sein Leben. Seit sein Bruder bei einem von ihm verschuldeten Autounfall ums Leben gekommen ist, ist das Verhältnis zu seinem Vater (Melvyn Douglas) vollkommen zerrüttet. Vergeblich versucht Bud, den texanischen Rinderzüchter vom lukrativen Ölgeschäft zu überzeugen. Als die gesamte Herde von einer Seuche befallen wird, eskaliert die Situation...

Basierend auf dem Roman "Horseman, Pass By" von Pulitzer-Preisträger Larry McMurtry ("Weg in die Wildnis") inszenierte US-Regisseur Martin Ritt ("Stanley & Iris") einen fesselnden Abgesang auf den Cowboy-Mythos, der 1964 gleich für sieben Oscars nominiert war. Letztlich konnten Melvyn Douglas (Bester Nebendarsteller), Patricia Neal (Beste Hauptdarstellerin) und Kameramann James Wong Howe die begehrten Preise nach Hause nehmen.

Hud Bannon (Paul Newman) zieht als rücksichtsloser Draufgänger durch sein Leben. Seit sein Bruder bei einem von ihm verschuldeten Autounfall ums Leben gekommen ist, ist das Verhältnis zu seinem Vater (Melvyn Douglas) vollkommen zerrüttet. Vergeblich versucht Bud, den texanischen Rinderzüchter vom lukrativen Ölgeschäft zu überzeugen. Als die gesamte Herde von einer Seuche befallen wird, eskaliert die Situation...

Basierend auf dem Roman "Horseman, Pass By" von Pulitzer-Preisträger Larry McMurtry ("Weg in die Wildnis") inszenierte US-Regisseur Martin Ritt ("Stanley & Iris") einen fesselnden Abgesang auf den Cowboy-Mythos, der 1964 gleich für sieben Oscars nominiert war. Letztlich konnten Melvyn Douglas (Bester Nebendarsteller), Patricia Neal (Beste Hauptdarstellerin) und Kameramann James Wong Howe die begehrten Preise nach Hause nehmen.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox