Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 07. November 2016 | 11:00 |

Die US-Wahl - der steinige Weg ins Weiße Haus

Dokumentarfilm | Vereinigte Staaten Von Amerika 2016

Hunderte Menschen, zumeist Männer, haben sich um das Amt des US-Präsidenten beworben. 43 Männer waren dabei erfolgreich. Die Anderen sind teils spektakulär und teils auf blamable Art und Weise gescheitert. Die US-Präsidentschaftswahlen zu gewinnen ist, wie durch den Fleischwolf gezogen zu werden. Die Dokumentation erweckt die US-Geschichte erneut zum Leben und zeigt die Kämpfe, die um das Amt des US-Präsidenten gefochten wurden: Der charismatische John F. Kennedy gegen den mysteriösen Richard Nixon. Der Erdnuss-Farmer Jimmy Carter gegen den Hollywood-Star Ronald Reagan. Der belesene Woodrow Wilson gegen den Action-Cowboy Teddy Roosevelt. Ähnlich war die Situation übrigens im Jahr 2000 zwischen Al Gore und George W. Bush.
Generäle, Kanalboots-Kapitäne, weiße Suprematisten, Schneider und Anwälte haben Kampagnen geführt, um das Amt des US-Präsidenten und diesen auch gewonnen. Ihr Weg ist gepflastert von unerwarteten und unterhaltenden Wendungen, die das politische Schicksal und die Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika geprägt haben.

Hunderte Menschen, zumeist Männer, haben sich um das Amt des US-Präsidenten beworben. 43 Männer waren dabei erfolgreich. Die Anderen sind teils spektakulär und teils auf blamable Art und Weise gescheitert. Die US-Präsidentschaftswahlen zu gewinnen ist, wie durch den Fleischwolf gezogen zu werden. Die Dokumentation erweckt die US-Geschichte erneut zum Leben und zeigt die Kämpfe, die um das Amt des US-Präsidenten gefochten wurden: Der charismatische John F. Kennedy gegen den mysteriösen Richard Nixon. Der Erdnuss-Farmer Jimmy Carter gegen den Hollywood-Star Ronald Reagan. Der belesene Woodrow Wilson gegen den Action-Cowboy Teddy Roosevelt. Ähnlich war die Situation übrigens im Jahr 2000 zwischen Al Gore und George W. Bush.
Generäle, Kanalboots-Kapitäne, weiße Suprematisten, Schneider und Anwälte haben Kampagnen geführt, um das Amt des US-Präsidenten und diesen auch gewonnen. Ihr Weg ist gepflastert von unerwarteten und unterhaltenden Wendungen, die das politische Schicksal und die Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika geprägt haben.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox