Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 28. August 2014 | 23:25 |

Karl Kraus: Die letzten Tage der Menschheit

Vom Weltuntergang zu Jedermanns Aufstieg

Dokumentation | Österreich 2014

Die Gründungsgeschichte der Salzburger Festspiele ist eng mit Verlauf und Ende des Ersten Weltkrieges verbunden. Vor dem Hintergrund der Neu-Inszenierung von Karl Kraus' scharfsinniger Realsatire "Die letzten Tage der Menschheit" (Regie: Georg Schmiedleitner) hinterfragt die Dokumentation den Gründungsmythos der Festspiele. Waren die Salzburger Festspiele wirklich ein kultureller Friedensstifter? Zugleich bietet die Dokumentation einmalige Einblicke in die Entstehung eines der wichtigsten Theater-Projekte der Salzburger Festspiele 2014.

Die Gründungsgeschichte der Salzburger Festspiele ist eng mit Verlauf und Ende des Ersten Weltkrieges verbunden. Vor dem Hintergrund der Neu-Inszenierung von Karl Kraus' scharfsinniger Realsatire "Die letzten Tage der Menschheit" (Regie: Georg Schmiedleitner) hinterfragt die Dokumentation den Gründungsmythos der Festspiele. Waren die Salzburger Festspiele wirklich ein kultureller Friedensstifter? Zugleich bietet die Dokumentation einmalige Einblicke in die Entstehung eines der wichtigsten Theater-Projekte der Salzburger Festspiele 2014.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox