Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Küstenlinie Südafrikas Von Struisbaai nach Knysna
Sendung vom 21. August 2016 | 07:15 | |

Küstenlinie Südafrikas

Von Struisbaai nach Knysna

Dokumentation | Südafrika 2009

Weiter geht es auf der sogenannten Garden Route am Indischen Ozean. Start ist in Struisbaai, einem kleinen Küstendorf mit nur knapp 1000 Einwohnern und einem 14 Kilometer langen weißen Traumstrand. Im De Hoop Naturreservat können wir die Südkaper, bis zu 18 Meter große Glattwale in freier Natur beobachten, in den Höhlen von Pinnacle Point 170.000 Jahre alte Artefakte. Im Wald von Knynsa (deutsch: Ort des Holzes) leben vereinzelt noch Elefanten.

Weiter geht es auf der sogenannten Garden Route am Indischen Ozean. Start ist in Struisbaai, einem kleinen Küstendorf mit nur knapp 1000 Einwohnern und einem 14 Kilometer langen weißen Traumstrand. Im De Hoop Naturreservat können wir die Südkaper, bis zu 18 Meter große Glattwale in freier Natur beobachten, in den Höhlen von Pinnacle Point 170.000 Jahre alte Artefakte. Im Wald von Knynsa (deutsch: Ort des Holzes) leben vereinzelt noch Elefanten.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox