Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Carradine
Sendung vom 02. Mai 2015 | 02:55 |

Last Goodbye

Cineastischer Geheimtipp mit Faye Dunaway und David Carradine

Spielfilm | USA 2004

Als Heldin der trashigen Vampirserie "Southern Gothic" prügelt sich Agnes Shelby (Clementine Ford) fleißig mit Untoten oder greift schon einmal zum Schwert, wenn es um ihren Erzfeind geht. Doch im richtigen Leben gestaltet sich der Umgang mit ihrem Umfeld schwierig, nur selten steht sie als Siegerin da. So endet auch ihre Liaison mit dem Rockmusiker Peter tragisch, als sie dessen attraktiven Bandkollegen Seymour kennenlernt. Zur gleichen Zeit durchlebt der Angestellte Roland (Christopher Rydell) eine handfeste Midlife-Crisis, dessen spektakulärer Höhepunkt ein Nervenzusammenbruch vor den Augen seines Chefs und seiner Kollegen ist. Das Schicksal will es schließlich, dass Agnes und Roland aufeinander treffen...
Basierend auf einer Novelle von Patrick Kaye, inszenierte Regie-Neuling Jacob Gentry ein beeindruckendes Spielfilmdebüt, das voller pointierter Dialoge und spannender visueller Erzählkunst steckt. Mithilfe der Schauspielgrößen Faye Dunaway und David Carradine gelang ihm so ein cineastischer Geheimtipp, der auf diversen US-Festivals zum absoluten Publikumsliebling avancierte.

Als Heldin der trashigen Vampirserie "Southern Gothic" prügelt sich Agnes Shelby (Clementine Ford) fleißig mit Untoten oder greift schon einmal zum Schwert, wenn es um ihren Erzfeind geht. Doch im richtigen Leben gestaltet sich der Umgang mit ihrem Umfeld schwierig, nur selten steht sie als Siegerin da. So endet auch ihre Liaison mit dem Rockmusiker Peter tragisch, als sie dessen attraktiven Bandkollegen Seymour kennenlernt. Zur gleichen Zeit durchlebt der Angestellte Roland (Christopher Rydell) eine handfeste Midlife-Crisis, dessen spektakulärer Höhepunkt ein Nervenzusammenbruch vor den Augen seines Chefs und seiner Kollegen ist. Das Schicksal will es schließlich, dass Agnes und Roland aufeinander treffen...
Basierend auf einer Novelle von Patrick Kaye, inszenierte Regie-Neuling Jacob Gentry ein beeindruckendes Spielfilmdebüt, das voller pointierter Dialoge und spannender visueller Erzählkunst steckt. Mithilfe der Schauspielgrößen Faye Dunaway und David Carradine gelang ihm so ein cineastischer Geheimtipp, der auf diversen US-Festivals zum absoluten Publikumsliebling avancierte.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox