Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 27. Juli 2016 | 02:20 |

Les Misérables - Gefangene des Schicksals

Teil 1 des hochkarätig besetzten Vierteilers.

Serie | Frankreich 2000

Jean Valjean kommt aus dem Gefängnis frei. Wegen eines gestohlenen Brotes wurde er zu 19 Jahren Haft verurteilt. Bereits in der Strafanstalt wird Inspektor Javert zu Jeans persönlichem Feind. Einmal Krimineller, immer Krimineller, lautet die These des Polizisten. Sechs Jahre nach seiner Entlassung ist Jean Valjean unter falschem Namen Bürgermeister des Städtchens Montreuil. Doch dann wird sein früherer Kontrahent, Inspektor Javert, nach Montreuil versetzt. Wenig später entdeckt Javert die wahre Identität des Bürgermeisters.

Selten wurde ein Buch so häufig für das Kino und das Fernsehen verfilmt wie Victor Hugos Roman "Die Elenden" ("Les Misérables"). Die Geschichte des nach 20 Jahren Haft entlassenen Sträflings Jean Valjean, der verzweifelt versucht, sich allen widrigen Umständen zum Trotz eine neue Existenz aufzubauen, ist bis heute populär geblieben. Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail hat der französische Regisseur Josée Dayan den Stoff zu einem vierteiligen Fernseh-Film verarbeitet. Sein "Les Misérables - Gefangene des Schicksals" hält sich eng an die berühmte literarische Vorlage, und kann zudem eine hochkarätige Besetzung aufweisen. Neben Gérard Depardieu in der Hauptrolle wirken unter anderem mit John Malkovich (als sein hartnäckiger Gegenspieler Inspektor Javert), Christian Clavier, Charlotte Gainsbourg, Jeanne Moreau und Veronica Ferres.

Jean Valjean kommt aus dem Gefängnis frei. Wegen eines gestohlenen Brotes wurde er zu 19 Jahren Haft verurteilt. Bereits in der Strafanstalt wird Inspektor Javert zu Jeans persönlichem Feind. Einmal Krimineller, immer Krimineller, lautet die These des Polizisten. Sechs Jahre nach seiner Entlassung ist Jean Valjean unter falschem Namen Bürgermeister des Städtchens Montreuil. Doch dann wird sein früherer Kontrahent, Inspektor Javert, nach Montreuil versetzt. Wenig später entdeckt Javert die wahre Identität des Bürgermeisters.

Selten wurde ein Buch so häufig für das Kino und das Fernsehen verfilmt wie Victor Hugos Roman "Die Elenden" ("Les Misérables"). Die Geschichte des nach 20 Jahren Haft entlassenen Sträflings Jean Valjean, der verzweifelt versucht, sich allen widrigen Umständen zum Trotz eine neue Existenz aufzubauen, ist bis heute populär geblieben. Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail hat der französische Regisseur Josée Dayan den Stoff zu einem vierteiligen Fernseh-Film verarbeitet. Sein "Les Misérables - Gefangene des Schicksals" hält sich eng an die berühmte literarische Vorlage, und kann zudem eine hochkarätige Besetzung aufweisen. Neben Gérard Depardieu in der Hauptrolle wirken unter anderem mit John Malkovich (als sein hartnäckiger Gegenspieler Inspektor Javert), Christian Clavier, Charlotte Gainsbourg, Jeanne Moreau und Veronica Ferres.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox