Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 26. Januar 2017 | 12:55 |

Mit eigenen Augen - Zeitgeschichten

Die Bibel der Hexenjagd

Dokumentation, Magazin | Österreich 2011

Bei uns erklärt kein Kirchenhistoriker die Hexenverfolgung und ihre geschichtliche Bedeutung, sondern ein Jesuitenpater, der durch Managementtheorien und moderne Weltsicht bekannt geworden ist. Anselm Bilgri macht sich auf die Suche vor Ort. Wie lebten die Menschen zur Zeit des Hexenhammers in Tirol? Wo lassen sich Spuren aus dieser Zeit finden? Welche Dokumente liegen in den großen Bibliotheken der Kirche? Und warum ließen sich die Menschen zur Hexenverfolgung hinreißen. Waren die Motive unter Umständen sogar recht menschlich?

Bei uns erklärt kein Kirchenhistoriker die Hexenverfolgung und ihre geschichtliche Bedeutung, sondern ein Jesuitenpater, der durch Managementtheorien und moderne Weltsicht bekannt geworden ist. Anselm Bilgri macht sich auf die Suche vor Ort. Wie lebten die Menschen zur Zeit des Hexenhammers in Tirol? Wo lassen sich Spuren aus dieser Zeit finden? Welche Dokumente liegen in den großen Bibliotheken der Kirche? Und warum ließen sich die Menschen zur Hexenverfolgung hinreißen. Waren die Motive unter Umständen sogar recht menschlich?

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox