Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Ostrowskis Heimatklänge Glaube und Hoffnung
Sendung vom 05. Juni 2017 | 13:15 | |

Ostrowskis Heimatklänge

Glaube und Hoffnung

Magazin | Österreich 2017

Start- und Ausgangspunkt der Reise ist diesmal das steirische Wechselgebiet, wo Michael Ostrowski Zeuge des „Leihiatns“ wird. Die Kulturhistorikerin Erika Sieder führt ihn in den Brauch ein, der den Verstorbenen die letzte Ehre geben soll und heute eigentlich nicht mehr ausgeübt wird.
In Kärnten muss Michael Ostrowski früh aufstehen. Gemeinsam mit Hans Pleschberger führt ihn eine Wallfahrt über den Katschberg, wo sehr viel Zeit für Reflexion und dennoch das eine oder andere Späßchen bleibt.
Nach einem Stippvisite beim Pleschberger DreiXang auf der Bürg Gmünd, begibt sich Michael Ostrowski auf die Seitenalm in Abtenau. Sennerin Maria Pernthaner, dient ihm als lebendes Beispiel dafür, dass Glaube und Hoffnung nicht immer ganz ernst zu nehmen sind.
Zu guter Letzt kommt Michi Ostrowski in Maria Kirchental nach dem Kirchgang und beim tiefgehenden Gespräch mit den Musikanten der Kraxenbacher zur Erkenntnis, dass Heiligkeit und Scheinheiligkeit unabdingbar miteinander verknüpft sind.

Start- und Ausgangspunkt der Reise ist diesmal das steirische Wechselgebiet, wo Michael Ostrowski Zeuge des „Leihiatns“ wird. Die Kulturhistorikerin Erika Sieder führt ihn in den Brauch ein, der den Verstorbenen die letzte Ehre geben soll und heute eigentlich nicht mehr ausgeübt wird.
In Kärnten muss Michael Ostrowski früh aufstehen. Gemeinsam mit Hans Pleschberger führt ihn eine Wallfahrt über den Katschberg, wo sehr viel Zeit für Reflexion und dennoch das eine oder andere Späßchen bleibt.
Nach einem Stippvisite beim Pleschberger DreiXang auf der Bürg Gmünd, begibt sich Michael Ostrowski auf die Seitenalm in Abtenau. Sennerin Maria Pernthaner, dient ihm als lebendes Beispiel dafür, dass Glaube und Hoffnung nicht immer ganz ernst zu nehmen sind.
Zu guter Letzt kommt Michi Ostrowski in Maria Kirchental nach dem Kirchgang und beim tiefgehenden Gespräch mit den Musikanten der Kraxenbacher zur Erkenntnis, dass Heiligkeit und Scheinheiligkeit unabdingbar miteinander verknüpft sind.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox