Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Servus Reportage: Im Visier der Wettmafia
Sendung vom 08. August 2014 | 09:20 |

Servus Reportage

Im Visier der Wettmafia

Reportage | Österreich 2014

Am Freitag, 8. August, beginnt im Grazer Landgericht der erste Strafprozess im Zuge des Wettbetrugs in der österreichischen Fußball-Bundesliga: Zehn Personen müssen sich an vorerst zehn Verhandlungstagen verantworten. "Verdacht des schweren gewerbsmäßigen Betruges" und "Bildung einer kriminellen Vereinigung" - die Vorwürfe gegen die Drahtzieher des Fußball-Wettskandals wiegen schwer.

Mindestens 18 Spiele wurden seit 2004 manipuliert, rund 20 Spieler sollen an den Betrügereien beteiligt gewesen sein. Im Zentrum des Skandals: Dominique Taboga, Kapitän des SV Grödig, und der ehemalige Teamspieler Sanel Kuljic. Es ist der bislang härteste Schlag gegen die Wettmafia. Nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft spricht Taboga ausführlich über den Einstieg in ein mafiöses Netzwerk, über finanzielle Verlockungen und über Erpressung in einem Umfeld, das keinen Ausstieg duldet.

ServusTV liegt der komplette Strafakt aus Österreich und Deutschland vor: Die Ermittlungen laufen bereits seit fünf Jahren und führen bis nach Asien. Einen bedeutenden Anteil an der internationalen Zusammenarbeit hat auch die Staatsanwaltschaft Bochum geleistet. Die von ihr eingesetzte SOKO Flankengott hatte nicht nur den albanischen Wettpaten Ante Sapina dingfest gemacht, sondern auch Europol und Interpol entscheidende Hinweise auf die internationalen Ausmaße der Wettmafia gegeben. Daraufhin gründete Europol das sog. Joint-Investigation-Team, einen Zusammenschluss internationaler Ermittlungsbehörden. Denn allein auf nationaler Ebene lässt sich gegen die globale Wettmafia wenig ausrichten.

Am Freitag, 8. August, beginnt im Grazer Landgericht der erste Strafprozess im Zuge des Wettbetrugs in der österreichischen Fußball-Bundesliga: Zehn Personen müssen sich an vorerst zehn Verhandlungstagen verantworten. "Verdacht des schweren gewerbsmäßigen Betruges" und "Bildung einer kriminellen Vereinigung" - die Vorwürfe gegen die Drahtzieher des Fußball-Wettskandals wiegen schwer.

Mindestens 18 Spiele wurden seit 2004 manipuliert, rund 20 Spieler sollen an den Betrügereien beteiligt gewesen sein. Im Zentrum des Skandals: Dominique Taboga, Kapitän des SV Grödig, und der ehemalige Teamspieler Sanel Kuljic. Es ist der bislang härteste Schlag gegen die Wettmafia. Nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft spricht Taboga ausführlich über den Einstieg in ein mafiöses Netzwerk, über finanzielle Verlockungen und über Erpressung in einem Umfeld, das keinen Ausstieg duldet.

ServusTV liegt der komplette Strafakt aus Österreich und Deutschland vor: Die Ermittlungen laufen bereits seit fünf Jahren und führen bis nach Asien. Einen bedeutenden Anteil an der internationalen Zusammenarbeit hat auch die Staatsanwaltschaft Bochum geleistet. Die von ihr eingesetzte SOKO Flankengott hatte nicht nur den albanischen Wettpaten Ante Sapina dingfest gemacht, sondern auch Europol und Interpol entscheidende Hinweise auf die internationalen Ausmaße der Wettmafia gegeben. Daraufhin gründete Europol das sog. Joint-Investigation-Team, einen Zusammenschluss internationaler Ermittlungsbehörden. Denn allein auf nationaler Ebene lässt sich gegen die globale Wettmafia wenig ausrichten.



Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo