Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Talk im Hangar-7 Zwischen Medizin und Hokuspokus: Was können Wunderheiler?
Sendung vom 23. September 2016 | 02:40 | |

Talk im Hangar-7

Zwischen Medizin und Hokuspokus: Was können Wunderheiler?

Gesprächsrunde | Österreich 2016
  • Wir leben in unsicheren Zeiten. Der Glaube an übernatürliche Phänomene liegt im Trend. Das Angebot von "Heilern" und "Lebensberatern" boomt. Die einen finden übersinnliche Erfahrungen faszinierend und erleuchtend, andere einfach nur bizarr und lächerlich. Fest steht: Heilung ist die größte Sehnsucht kranker Menschen.
  • Während die Schulmediziner unter Kostendruck leiden und immer weniger Zeit für den einzelnen Patienten haben, steigt die Nachfrage nach esoterischen und alternativen Heilmethoden: Derzeit gibt es in Österreich allein 17.000 Energetiker. Fast dreimal so viele wie Hausärzte. 
  • Doch so mancher Wunderheiler entpuppt sich als Scharlatan. Was bleibt ist die Belastung für den Geldbeutel - denn der intensive Blick in die Welt der okkulten Praktiken hat seinen Preis. Die große Frage lautet daher: Heiler oder Scharlatan, wo ist die Grenze, und wie kann man sie erkennen?

Wie ist es möglich, dass scheinbar unheilbar Kranke wieder gesund werden? Kann Glaube tatsächlich heilen? Wissen die Heiler etwas, das die Ärzte nicht wissen?
                          

Gäste:
Christian Fiala, Mediziner
Cornelia Wehr, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapeutin und Homöopathin
August Thalhamer, Theologe und Schamane
Friedrich Kleinhapl, Musiker (alternative Heilmethoden retteten sein Leben)
Georg Rieder, Energetiker (behauptet Krankheiten mit bloßem Auge zu erkennen)
Florian Aigner, Physiker und Skeptiker

Moderation: Michael Fleischhacker

  • Wir leben in unsicheren Zeiten. Der Glaube an übernatürliche Phänomene liegt im Trend. Das Angebot von "Heilern" und "Lebensberatern" boomt. Die einen finden übersinnliche Erfahrungen faszinierend und erleuchtend, andere einfach nur bizarr und lächerlich. Fest steht: Heilung ist die größte Sehnsucht kranker Menschen.
  • Während die Schulmediziner unter Kostendruck leiden und immer weniger Zeit für den einzelnen Patienten haben, steigt die Nachfrage nach esoterischen und alternativen Heilmethoden: Derzeit gibt es in Österreich allein 17.000 Energetiker. Fast dreimal so viele wie Hausärzte. 
  • Doch so mancher Wunderheiler entpuppt sich als Scharlatan. Was bleibt ist die Belastung für den Geldbeutel - denn der intensive Blick in die Welt der okkulten Praktiken hat seinen Preis. Die große Frage lautet daher: Heiler oder Scharlatan, wo ist die Grenze, und wie kann man sie erkennen?

Wie ist es möglich, dass scheinbar unheilbar Kranke wieder gesund werden? Kann Glaube tatsächlich heilen? Wissen die Heiler etwas, das die Ärzte nicht wissen?
                          

Gäste:
Christian Fiala, Mediziner
Cornelia Wehr, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapeutin und Homöopathin
August Thalhamer, Theologe und Schamane
Friedrich Kleinhapl, Musiker (alternative Heilmethoden retteten sein Leben)
Georg Rieder, Energetiker (behauptet Krankheiten mit bloßem Auge zu erkennen)
Florian Aigner, Physiker und Skeptiker

Moderation: Michael Fleischhacker



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox