Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 12. Dezember 2014 | 11:15 |

Talk im Hangar-7

Das Hypo-Debakel - Und wieder gibt es keine Konsequenzen?

Talk | Österreich 2014

Im Dezember 2009 trifft die Republik Österreich eine folgenschwere Entscheidung: Die Hypo Alpe Adria wird notverstaatlicht. Die Bank entpuppt sich als Milliardengrab. Doch am Hypo-Debakel will bis heute niemand schuld sein.

Der Abschlussbericht der Hypo-Untersuchungskommission hat die Debatte über die Skandal-Bank neu entfacht. Die Notverstaatlichung der Bank sei nicht alternativlos gewesen und nicht zum Wohle der Allgemeinheit geschehen. Entscheidungen seien verschleppt und ohne erforderliches Fachwissen getroffen worden, so die Prüfer. Das Fehlverhalten der Verantwortlichen habe dazu geführt, dass die Kosten für den Steuerzahler steigen. Im schlimmsten Fall könnten am Ende 20 Milliarden Euro verloren sein. Muss diese offenbare Inkompetenz und Ignoranz ein juristisches Nachspiel haben? Wann sollten Banker und Politiker für riskante Geschäfte haften? Welche politischen Konsequenzen sollte es geben?

Unterhaltsam, spannend, aufschlussreich: Die Highlights aus dem Bericht zur Hypo Group Alpe-Adria >>

Fest steht: Die Hypo-Affäre weitet sich zu einem Nachbarschaftsstreit aus. Die Bayerische Landesbank fordert von der Republik Österreich 2,4 Milliarden Euro, die sie einst in die Hypo Alpe Adria gesteckt hatte. Österreich will nicht zahlen, die Bayern drohen mit einer Klage. Kritiker werfen den österreichischen Entscheidungsträgern darüber hinaus vor, mit einer großen Portion Naivität gesegnet gewesen zu sein. Im Bericht ist von fehlendem Fachwissen die Rede. Ist das Hypo-Debakel möglicherweise auch eine Frage der Mentalität? Welche Rolle spielen Verhaberung und Schönfärberei in diesem Land? Was sagt das Milliarden-Desaster über unsere Elite aus?

Gäste:
Gottfried Haber - Professor für Wirtschafts- und Finanzpolitik
Wolfgang Hetzer - langjähriger Abteilungsleiter im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung
Wolfgang Gerke - Präsident "Bayerisches Finanz Zentrum"
Eva Geiblinger - Vorstandsvorsitzende Transparency International Österreich
Clemens Sedmak - Theologe und Philosophieprofessor am King's College London

Buchtipps zur Sendung:

Clemens Sedmak

Wolfgang Hetzer

Im Dezember 2009 trifft die Republik Österreich eine folgenschwere Entscheidung: Die Hypo Alpe Adria wird notverstaatlicht. Die Bank entpuppt sich als Milliardengrab. Doch am Hypo-Debakel will bis heute niemand schuld sein.

Der Abschlussbericht der Hypo-Untersuchungskommission hat die Debatte über die Skandal-Bank neu entfacht. Die Notverstaatlichung der Bank sei nicht alternativlos gewesen und nicht zum Wohle der Allgemeinheit geschehen. Entscheidungen seien verschleppt und ohne erforderliches Fachwissen getroffen worden, so die Prüfer. Das Fehlverhalten der Verantwortlichen habe dazu geführt, dass die Kosten für den Steuerzahler steigen. Im schlimmsten Fall könnten am Ende 20 Milliarden Euro verloren sein. Muss diese offenbare Inkompetenz und Ignoranz ein juristisches Nachspiel haben? Wann sollten Banker und Politiker für riskante Geschäfte haften? Welche politischen Konsequenzen sollte es geben?

Unterhaltsam, spannend, aufschlussreich: Die Highlights aus dem Bericht zur Hypo Group Alpe-Adria >>

Fest steht: Die Hypo-Affäre weitet sich zu einem Nachbarschaftsstreit aus. Die Bayerische Landesbank fordert von der Republik Österreich 2,4 Milliarden Euro, die sie einst in die Hypo Alpe Adria gesteckt hatte. Österreich will nicht zahlen, die Bayern drohen mit einer Klage. Kritiker werfen den österreichischen Entscheidungsträgern darüber hinaus vor, mit einer großen Portion Naivität gesegnet gewesen zu sein. Im Bericht ist von fehlendem Fachwissen die Rede. Ist das Hypo-Debakel möglicherweise auch eine Frage der Mentalität? Welche Rolle spielen Verhaberung und Schönfärberei in diesem Land? Was sagt das Milliarden-Desaster über unsere Elite aus?

Gäste:
Gottfried Haber - Professor für Wirtschafts- und Finanzpolitik
Wolfgang Hetzer - langjähriger Abteilungsleiter im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung
Wolfgang Gerke - Präsident "Bayerisches Finanz Zentrum"
Eva Geiblinger - Vorstandsvorsitzende Transparency International Österreich
Clemens Sedmak - Theologe und Philosophieprofessor am King's College London

Buchtipps zur Sendung:

Clemens Sedmak

Wolfgang Hetzer



Michael Fleischhacker moderiert den Talk im Hangar-7

Michael Fleischhacker

{ "overlayGrid": "large-4", "overlayClass": "protagonist", "hasCommentsCount": false, "isProtagonist": true, "properties": { "n": 2, "headline_class": "headline-m", "content": "Michael Fleischhacker" }, "description": "<p>Der \u00f6sterreichische Journalist\u00a0<strong>Michael Fleischhacker<\/strong>\u00a0moderiert seit Sommer 2014 den\u00a0<a href=\"http:\/\/www.servustv.com\/at\/Sendungen\/Talk-im-Hangar-7\" target=\"_blank\">Talk im Hangar-7<\/a>\u00a0bei ServusTV. Zuvor hatte Fleischhacker, geboren 1969, bei \"Der Standard\", \"Kleine Zeitung\" und \"Die Presse\" gearbeitet, deren Chefredakteur er bis 2012 war. Seit 2014 verantwortet er das \u00d6sterreich-Projekt der Neuen Z\u00fcrcher Zeitung.<\/p><a href=\"\/de\/Unternehmen\/Moderatoren\/Michael-Fleischhacker\">mehr...<\/a>", "country": null, "hasIconTrailer": false, "hasIconLinks": false, "hasTags": false }

Bitte vervollständigen Sie Ihre Daten!

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihre Emailadresse muss noch bestätigt werden!

Es wurde noch nicht verifiziert, dass die angegebene Email zu Ihnen gehört. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang, ob Sie einen Bestätigungslink erhalten haben.

Falls Sie keine Email erhalten haben, versuchen Sie es hier erneut.

Klicken Sie hier um sich mit einem anderen Account einzuloggen.

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Ihnen ist ihr Passwort wieder eingefallen?

zurück zum Login

Es wurde Ihnen eine Email mit einem Link zum Neusetzen Ihres Passworts geschickt!

zurück zum Login
Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Melden Sie sich mit einem sozialen Netzwerk an!

Oder erstellen Sie einen neuen Account!

Sie haben bereits einen Account?

Klicken Sie hier.

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Vielen Dank!

Es wurde eine Mail mit einem Bestätigungslink an Ihre Emailadresse versandt.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideo