Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Mi | 13.09. 22:15

The Insider

Thriller | Vereinigte Staaten Von Amerika 1999

Dr. Wigand (Russell Crowe) hat lange genug geschwiegen. Der Chemiker war Forschungsleiter bei einem amerikanischen Zigarettenhersteller und dafür zuständig, dem Tabak Suchterzeugende Zusatzstoffe beizumischen. Als Dr. Wigand dagegen protestierte, wurde er fristlos entlassen. Der TV-Produzent Lowell Bergman (Al Pacino) kann den Wissenschaftler dazu überreden, in seiner Sendung aufzutreten und den Fall publik zu machen. Nachdem Dr. Wigand akzeptiert, versucht sein ehemaliger Arbeitgeber, ihn zum Schweigen zu bringen. Sogar vor kriminellen Methoden, darunter Morddrohungen gegen ihn und seine Familie, schreckt man nicht zurück. Auch Bergman spürt, dass das Interview mit Dr. Wigand für ihn schwerwiegende Konsequenzen haben kann, da sein Fernsehsender von der Tabakindustrie mitfinanziert wird. Dr. Wigand scheint aufzugeben, aber Bergman will die Story unbedingt veröffentlichen.
Regisseur Michael Mann hat für seinen fesselnden Thriller „The Insider“ wahre Begebenheiten aufgegriffen. Auch die beiden Protagonisten, der Chemiker Dr. Jeffrey Wigand und der Fernsehproduzent Lowell Bergman, sind real existierende Personen. Ihr TV-Bericht mit Interview über das skandalöse Vorgehen in der nordamerikanischen Zigarettenherstellung erschien Mitte der 1990er-Jahre und sorgte weltweit für Aufsehen. Michael Mann hat den Kampf einer Einzelperson gegen die scheinbar übermächtige Tabakindustrie atemberaubend spannend inszeniert, ohne sich mit Genre üblichen Mitteln wie expliziten Gewaltdarstellungen zu behelfen. Selten hat man Russell Crowe als Schauspieler so intensiv und überzeugend gesehen wie in der Rolle des Chemikers Dr. Wigand. Ihm zur Seite agiert nicht weniger bravourös Al Pacino als Fernsehproduzent Lowell Bergman.

Dr. Wigand (Russell Crowe) hat lange genug geschwiegen. Der Chemiker war Forschungsleiter bei einem amerikanischen Zigarettenhersteller und dafür zuständig, dem Tabak Suchterzeugende Zusatzstoffe beizumischen. Als Dr. Wigand dagegen protestierte, wurde er fristlos entlassen. Der TV-Produzent Lowell Bergman (Al Pacino) kann den Wissenschaftler dazu überreden, in seiner Sendung aufzutreten und den Fall publik zu machen. Nachdem Dr. Wigand akzeptiert, versucht sein ehemaliger Arbeitgeber, ihn zum Schweigen zu bringen. Sogar vor kriminellen Methoden, darunter Morddrohungen gegen ihn und seine Familie, schreckt man nicht zurück. Auch Bergman spürt, dass das Interview mit Dr. Wigand für ihn schwerwiegende Konsequenzen haben kann, da sein Fernsehsender von der Tabakindustrie mitfinanziert wird. Dr. Wigand scheint aufzugeben, aber Bergman will die Story unbedingt veröffentlichen.
Regisseur Michael Mann hat für seinen fesselnden Thriller „The Insider“ wahre Begebenheiten aufgegriffen. Auch die beiden Protagonisten, der Chemiker Dr. Jeffrey Wigand und der Fernsehproduzent Lowell Bergman, sind real existierende Personen. Ihr TV-Bericht mit Interview über das skandalöse Vorgehen in der nordamerikanischen Zigarettenherstellung erschien Mitte der 1990er-Jahre und sorgte weltweit für Aufsehen. Michael Mann hat den Kampf einer Einzelperson gegen die scheinbar übermächtige Tabakindustrie atemberaubend spannend inszeniert, ohne sich mit Genre üblichen Mitteln wie expliziten Gewaltdarstellungen zu behelfen. Selten hat man Russell Crowe als Schauspieler so intensiv und überzeugend gesehen wie in der Rolle des Chemikers Dr. Wigand. Ihm zur Seite agiert nicht weniger bravourös Al Pacino als Fernsehproduzent Lowell Bergman.

articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox