Testen Sie jetzt die Beta Version der neuen Servus.com Plattform!
Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Tradition und Moderne Dirndl & Co. zwischen Massenproduktion und Qualitätshandwerk
Webspecial |

Tradition und Moderne

Dirndl & Co. zwischen Massenproduktion und Qualitätshandwerk

Reportage | 2014

Nach dem ersten Weltkrieg beinahe ausgestorben, von den Nationalsozialisten als Propaganda-Mittel verwendet, heute ein Boom – die Tracht ist in.

Doch aus China kommen vermehrt Billigprodukte nach Europa. So zahlt man etwa für ein Dirndl aus Asien nur mehr 40 statt 169 Euro. Für eine Trachtenproduzentin verkommt die traditionelle Kleidung immer mehr zu einem „Wergwerfprodukt“, wie sie sagt.


Nach dem ersten Weltkrieg beinahe ausgestorben, von den Nationalsozialisten als Propaganda-Mittel verwendet, heute ein Boom – die Tracht ist in.

Doch aus China kommen vermehrt Billigprodukte nach Europa. So zahlt man etwa für ein Dirndl aus Asien nur mehr 40 statt 169 Euro. Für eine Trachtenproduzentin verkommt die traditionelle Kleidung immer mehr zu einem „Wergwerfprodukt“, wie sie sagt.


articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox