Auf dieser Website werden Cookies u.a. für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke eingesetzt.
Klicken Sie bitte hier, um anzuzeigen, welche Cookies eingesetzt werden und wie Sie Änderungen an Ihren Cookie-Einstellungen vornehmen können. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Sendung vom 17. März 2017 | 02:50 |

Unsere Welt - Stars schlagen Alarm

Matt Damon - Eine gefährliche Zukunft

Dokumentation | USA 2014

Hollywood-Schauspieler Matt Damon zeigt, wie sich extreme Hitzewellen auf die Gesundheit auswirken können. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse legt Damon dar, wie der Klimawandel und die steigenden Temperaturen zu einem nationalen, aber auch internationalen Problem der Gesundheitsfürsorge werden. Schauspieler Michael C. Hall reist nach Bangladesch, um aufzuzeigen, inwieweit der Klimawandel die Menschen in den kommenden Jahrzehnten betreffen kann. Prognosen besagen, dass Bangladesch schon bald zu 17 Prozent unter Wasser stehen könnte. Durch den Klimawandel soll zudem die Anzahl der Flüchtlinge im Jahr 2050 weltweit auf 150 Millionen Menschen steigen. Journalist und Pulitzer-Preisträger Thomas Friedman besucht nach Syrien und Ägypten den Jemen, um herauszufinden, wie sich der Klimawandel auf die instabile politische Situation im Nahen Osten auswirkt.

Kreiert wurde die Doku-Serie von den beiden US-amerikanischen Produzenten Joel Bach und David Gelber, die gemeinsam mit insgesamt elf Emmy-Awards ausgezeichnet wurden.

Als ausführende Produzenten engagierten sich Erfolgs-Regisseur James Cameron, Hollywood-Produzent Jerry Weintraub und Arnold Schwarzenegger sowie der Klima-Experte Daniel Abbasi. Weitere Ko-Produzenten sind der siebenfache Emmy-Preisträger Solly Granatstein und der CEO der Avatar Alliance Foundation, Maria Wilhelm.

Hollywood-Schauspieler Matt Damon zeigt, wie sich extreme Hitzewellen auf die Gesundheit auswirken können. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse legt Damon dar, wie der Klimawandel und die steigenden Temperaturen zu einem nationalen, aber auch internationalen Problem der Gesundheitsfürsorge werden. Schauspieler Michael C. Hall reist nach Bangladesch, um aufzuzeigen, inwieweit der Klimawandel die Menschen in den kommenden Jahrzehnten betreffen kann. Prognosen besagen, dass Bangladesch schon bald zu 17 Prozent unter Wasser stehen könnte. Durch den Klimawandel soll zudem die Anzahl der Flüchtlinge im Jahr 2050 weltweit auf 150 Millionen Menschen steigen. Journalist und Pulitzer-Preisträger Thomas Friedman besucht nach Syrien und Ägypten den Jemen, um herauszufinden, wie sich der Klimawandel auf die instabile politische Situation im Nahen Osten auswirkt.

Kreiert wurde die Doku-Serie von den beiden US-amerikanischen Produzenten Joel Bach und David Gelber, die gemeinsam mit insgesamt elf Emmy-Awards ausgezeichnet wurden.

Als ausführende Produzenten engagierten sich Erfolgs-Regisseur James Cameron, Hollywood-Produzent Jerry Weintraub und Arnold Schwarzenegger sowie der Klima-Experte Daniel Abbasi. Weitere Ko-Produzenten sind der siebenfache Emmy-Preisträger Solly Granatstein und der CEO der Avatar Alliance Foundation, Maria Wilhelm.



articlecountdown_edge_leftcountdown_edge_rightcountdown_straightepgimagelocationplacepositionshareshop_productstadiumstreamtrianglevideox